Kinoscout: Sex Tape

+

Kinoscout Monika Müller über die Gefahren des Internet - wenn das Falsche hochgeladen wird.

Wie heißt es so schön: Das Internet vergisst nichts. Diese schmerzliche Erfahrung machen Annie und Jay, gespielt von Cameron Diaz und Jason Segel.

Das Ehepaar wohnt mit seinen zwei süßen Kindern in einem nettem Haus in bester Gegend und beruflich läuft ebenfalls alles hervorragend. Um Annies neuen Job gebührend zu feiern, werden die Kinder kurzerhand eine Nacht zur Oma ausquartiert und die beiden genießen die sturmfreie Bude. Leider will das etwas eingeschlafene Liebesleben nicht so recht in Gang kommen. Annie bringt den Vorschlag ein Sexvideo zu drehen und Jay ist hellauf begeistert. Gesagt, getan.

Die beiden verbringen die Nacht ihres Lebens, jedoch hält der Zauber nur bis zum nächsten Morgen an, denn das dreistündige Video hat sich über die "Cloud" an sämtliche Geräte von Familie und Freunden verteilt. Von nun an beginnt eine Jagd gegen die Zeit, um alle Kopien zu löschen und den Schaden zu begrenzen.

Diaz und Segel haben bereits im Film "Bad Teacher" zusammen gespielt und sind eine gute Besetzung für diesen Film. Es gibt jede Menge Lacher und nackte Haut, wobei Diaz mit ihren 42 Jahren kein Grund zur Scham haben muss. Freigegeben ab zwölf Jahren finde ich durchaus angemessen, denn ein Kinderfilm ist es nun wirklich nicht. Für alle Fans der Schauspieler ist der Kinogang ein Muss. Eine schöne Komödie mit aktuellem Hintergrund, das Thema Datensicherheit und "Cloud" ist ja allzeit präsent. Was dabei alles schief laufen kann, sollte man sich in diesem Film auf jeden Fall anschauen und daraus lernen.

+++ +++ +++Regie: Jake KasdanDarsteller: Cameron Diaz, Jason SegelBundesstart: 11. September 2014FSK: 12 JahreKinoscout-Bewertung: 4 von 5 Sternen

Kino-Scout-Bewertung:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.