Coronavirus-Diskussion

Markus Lanz (ZDF): Karl Lauterbach will härtere Corona-Kontrollen

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach trägt eine Atemschutzmaske und steht in einer Wartereihe im Deutschen Bundestag.
+
Geht mit gutem Beispiel voran: SPD-Politiker und Gesundheitsökonom Karl Lauterbach weiß, seine Atemschutzmaske zu tragen.

SPD-Politiker Karl Lauterbach diskutiert mit ZDF-Moderator Markus Lanz über die Sinnhaftigkeit der neuen Coronavirus-Regeln.

Hamburg*-Altona – In der Markus Lanz*-Ausgabe vom Mittwoch, 28. Oktober 2020, liegt der Fokus vor allem auf SPD-Politiker Karl Lauterbach*. Der 57-Jährige diskutiert mit dem ZDF-Moderator über die Einschränkungen, Maßnahmen und Regeln, die das Coronavirus-Sars-CoV-2* zwingend erforderlich macht. Lauterbach ist sogar der Meinung, dass Polizeikontrollen in privaten Haushalten vorgenommen werden müssen*.

Dies sorgt für Verwunderung bei Markus Lanz, doch weiß der SPD-Gesundheitsökonom dies auch zu begründen. Nur auf diesem Wege könne kontrolliert werden, ob sich Menschen zu Privatfeiern treffen und sich entgegen der Coronavirus-Regularien verhalten. Lauterbach zieht einen Vergleich heran, auf Basis dessen er seine Argumentation aufbaut: Kommt es zu Ruhestörungen, würde auch die Polizei gerufen werden, um das feierliche Geschehen zu unterbinden. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Virtuell Küsse und Komplimente austauschen

Für Flirtwillige und potenzielle Traumpartner gibt es die "Single-App"
Virtuell Küsse und Komplimente austauschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.