TV

Modelagentur-Chef kritisiert GNTM und Heidi Klum

Heidi Klum
+
Model-Agent kritisiert Germany‘s Next Topmodel mit Heidi Klum.

GNTM sei „Trash-TV“, so Model-Agent Marco Sinervo. Im Gespräch rechnet er auch mit Modelmama Heidi Klum ab.

Die 17. Staffel „Germany‘s Next Topmodel“ läuft seit einigen Wochen im Fernsehen und das Umstyling und Nacktshooting haben die Kandidatinnen inzwischen hinter sich. Mit den Jahren habe die Castingshow dazu beigetragen, dass junge Frauen eine falsche Vorstellung von der Arbeit als Model haben. Das sagt Marco Sinervo, Inhaber von Deutschlands größter Modelagentur „MGM Models“. In seinem Buch „Fame vs. Fake“ blickt er hinter die Kulissen von „Germany’s Next Topmodel“ und spart dabei nicht an Kritik. Heidi Klum spiele damit, dass viele das Model-Business gar nicht begreifen und GNTM gebe ein komplett verzerrtes Bild seiner Branche wider, so der Model-Agent.
Im Gespräch mit BuzzFeed.de verrät der Model-Experte, warum Heidi Klums Challenges nichts mit der Realität zu tun haben.

„Riecht schon etwas älter”: Stefan Mross darf bei „Immer wieder sonntags“ echtes Flippers-Sakko anprobieren
Kino & TV

„Riecht schon etwas älter”: Stefan Mross darf bei „Immer wieder sonntags“ echtes Flippers-Sakko anprobieren

Bei „Immer wieder sonntags“ wurde Stefan Mross eine große Ehre zuteil: Der Schlagerstar begrüßte Olaf Malolepski und durfte dessen originales Flippers-Sakko anprobieren. …
„Riecht schon etwas älter”: Stefan Mross darf bei „Immer wieder sonntags“ echtes Flippers-Sakko anprobieren

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.