Unabhängig von Vorwürfen gegen Kevin Spacey

Netflix kündigt Ende von „House of Cards“ an

+
Kevin Spacey ist Hauptdarsteller in „House of Cards“.

Der Streaminganbieter Netflix hat am Montag verlauten lassen, dass die sich derzeit in Produktion befindliche sechste Staffel der Kult-Serie „House of Cards“ auch die letzte sein wird. Einen Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen Hauptdarsteller Kevin Spacey gebe es jedoch nicht.

Am selben Tag, an dem sich Hauptdarsteller und Executive Producer Kevin Spacey als homosexuell outete und sich zudem nach dem Weinstein-Skandal in Hollywood weitere Spekulationen um sexuellen Missbrauch ranken, in deren Mittelpunkt Spacey steht, kam auch das Ende der Netflix-Eigenproduktion ans Licht. Der Streamingdienst bestätigte laut hollwoodreporter, dass das Ende der sechsten Staffel von „House of Cards“ gleichzeitig auch das Ende der kompletten Serie darstellen wird. 

Die Entscheidung für das Ende der Serie sei jedoch, so betont der Netflix in den USA, unabhängig von den aktuellen Vorwürfen gegenüber Kevin Spacey getroffen worden. Die Entscheidung, die Serie nach sechs Staffeln auslaufen zu lassen, sei bereits vor einigen Monaten gefallen worden, bis dato aber noch nicht kommuniziert worden. Erst im Zuge der Anschuldigungen gegen Hauptdarsteller Kevin Spacey sah sich Netflix offenbar dazu genötigt, das Ende offiziell bekannt zu geben.

In einer offiziellen Mitteilung haben Netflix und das Medienunternehmen Media Rights Capital am Montag zu den Ereignissen Stellung bezogen: „Media Rights Capital und Netflix sind tief besorgt über die Nachrichten der letzten Nacht bezüglich Kevin Spacey. Als Folge auf die Enthüllungen sind Vertreter unserer beiden Firmen heute Nachmittag am Drehort in Baltimore eingetroffen, um sich mit dem Cast und der Crew zu treffen und sicherzugehen, dass sie sich weiterhin sicher und unterstützt fühlen. Wie zuvor schon geplant, arbeitet Kevin Spacey zur Zeit nicht am Set.“

Die Dreharbeiten für die sechste Staffel von „House of Cards“ werden derzeit in Maryland abgehalten. Vermutlich wird die sechste und letzte Staffel dann Mitte des kommenden Jahres erscheinen.

„House of Cards“: Start der Fünften Staffel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schock-Moment bei „Let‘s Dance“: Übler Sturz von Barbara Meier

Schon wieder überschattet ein Zwischenfall die aktuelle Staffel von „Let‘s Dance“. Während eines Tanzes verlor der Profi das Gleichgewicht - und krachte mit Kandidatin …
Schock-Moment bei „Let‘s Dance“: Übler Sturz von Barbara Meier

Let‘s Dance 2018: GZSZ-Star muss zum zweiten Mal die Tanzfläche räumen

„Let‘s Dance“ 2018: Welche Kandidaten sind noch dabei? Wer ist bereits raus? Hier erfahren Sie, wer die Tanzshow schon verlassen musste und wer noch Chancen auf den …
Let‘s Dance 2018: GZSZ-Star muss zum zweiten Mal die Tanzfläche räumen

So lief die Premiere des neuen Tatorts in Münster ab

Darauf freuen sich die Fans schon seit Wochen: Der neue Tatort aus Münster wird am Sonntag (27. Mai) im Ersten ausgestrahlt. Vorher lief die Premiere aber schon im …
So lief die Premiere des neuen Tatorts in Münster ab

Fast niemand merkt es: Als „Bachelor“ letzte Rose vergibt, unterläuft RTL peinliche Panne

Da ist bei RTL wohl irgendetwas schiefgelaufen: Kurz vor der Übergabe der letzten Rose ist dem TV-Sender in der aktuellsten Folge von „Bachelor in Paradise“ ein …
Fast niemand merkt es: Als „Bachelor“ letzte Rose vergibt, unterläuft RTL peinliche Panne

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.