Quoten am Sonntag

„Tatort“ oben, das Dschungelcamp schwächelt

+
Der ARD-Tatort „Schock“ liegt im Quoten-Ranking ganz oben. 

Berlin - Starker ARD-„Tatort“, starker ZDF-Wintersport und ein trotz etwas nachlassenden Interesses solides RTL-Dschungelcamp bestimmten am Sonntag das Geschehen im deutschen Fernsehen.

Der österreichische „Tatort“-Krimi hat sich am Sonntagabend zur Hauptsendezeit gegen all seine Gegner behauptet. 8,80 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr den Film „Schock“ mit dem Schauspielergespann Adele Neuhauser und Harald Krassnitzer im Ersten. Der Marktanteil betrug 23,4 Prozent. Die „Tagesschau“ zuvor hatten im Ersten bereits 7,57 Millionen Menschen (21,2 Prozent) eingeschaltet.

Der ZDF-Liebesfilm „Katie Fforde: Bellas Glück“ mit Diana Amft und Steffen Groth brachte es auf 5,64 Millionen Zuschauer (15,0 Prozent) und das anschließende „heute-journal“ sogar auf 5,71 Millionen (16,9 Prozent). Der ProSieben-Actionfilm „Pompeii“ mit Kiefer Sutherland kam auf 3,48 Millionen Zuschauer (9,6 Prozent) und die RTL-Show „It Takes 2“ auf 2,47 Millionen (6,8 Prozent). Die Reihe „Vermisst“ verbuchte zuvor noch 4,59 Millionen Zuschauer (14,1 Prozent).

Die Sat.1-Show „Duell der Stars - Die Sat.1-Promiarena“ musste sich mit 1,27 Millionen Zuschauern (3,6 Prozent) begnügen, die Kabel-eins-Reportage „Die größten Freizeitpark-Trends 2017“ mit 1,19 Millionen (3,3 Prozent). Das RTL-Dokudrama „Hitler - Aufstieg des Bösen“ sahen 1,16 Millionen (3,7 Prozent) und die Vox-Show „Promi Shopping Queen“ 0,80 Millionen (2,5 Prozent).

Das RTL-Dschungelcamp „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ hatte im Vergleich zum Samstag am späteren Abend um 22.15 Uhr rund eine halbe Million Zuschauer weniger und landete bei 6,09 Millionen (24,6 Prozent). Als vierte Teilnehmerin musste nach dem Votum des Publikums Schauspielerin Nicole Mieth die Show verlassen.

Im Nachmittagsprogramm erwies sich die Biathlon-Übertragung mit der 4x6-Kilometer-Staffel der Damen ab 14.45 Uhr im ZDF als Renner - 6,10 Millionen Zuschauer (30,6 Prozent) schalteten ein.

Im Durchschnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 14,1 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 10,9 Prozent, dann der private Marktführer RTL mit 10,6 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,6 Prozent), Vox (5,0 Prozent), ProSieben (4,8 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,1 Prozent), ZDFneo (2,3 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent).

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Goodbye Deutschland“: Auswanderin zieht sich aus - doch einige reagieren entsetzt 

Caro Robens spaltet seit Jahren die Gemüter. Die Auswanderin aus „Goodbye Deutschland“ eckt mit ihrem Körperkult oft an, wie sich nun nach einem hüllenlosen Shooting …
„Goodbye Deutschland“: Auswanderin zieht sich aus - doch einige reagieren entsetzt 

Schock bei „The Voice Senior“: Kandidat erleidet Herzinfarkt bei Aufzeichnung

Schock bei „The Voice Senior“: Hobby-Punkrocker Lutz erlitt während der Aufzeichnung der Sat.1-Musikshow einen Herzinfarkt.
Schock bei „The Voice Senior“: Kandidat erleidet Herzinfarkt bei Aufzeichnung

Tim Mälzer: Drama um TV-Koch - Star-Koch mit gemeinem Spruch gegenüber Zuschauerin

TV-Koch Tim Mälzer ist selten um einen Spruch verlegen. Diesmal trieb er es in seiner Show „Ready to Beef“ doch etwas zu weit und beleidigte eine Zuschauerin.
Tim Mälzer: Drama um TV-Koch - Star-Koch mit gemeinem Spruch gegenüber Zuschauerin

“Wer wird Millionär“: Kandidatin treibt Jauch zur Weißglut - „Wo ist das Problem?“

Eine junge Frau gerät bei der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ schon bei einer sehr leichten Frage ins Straucheln. Günther Jauch lässt das nicht unkommentiert.
“Wer wird Millionär“: Kandidatin treibt Jauch zur Weißglut - „Wo ist das Problem?“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.