Nach zwei Wochen im Container

"Promi Big Brother": Das ist der Gewinner

+
Moderatorin Natascha Ochsenknecht ist in den Container gezogen, hat die Show aber nicht gewonnen.

Berlin - Am Freitagabend wurde entschieden, wer "Promi Big Brother" 2016 wird. Zwei Millionen Zuschauer verfolgten täglich das Sat.1-Spektakel. Die Wahl des Gewinners überraschte am Ende dann aber doch.

Update vom 9. August 2018: Wer zieht in diesem Sommer in den TV-Container? SAT.1 hat nun die ersten Kandidaten für Promi Big Brother 2018 offiziell bekannt gegeben.

Benjamin Tewaag (40) ist „Promi Big Brother“ 2016. Der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas setzte sich nach zwei Wochen Aufenthalt in einem kameraüberwachten Wohncontainer in Köln am Freitagabend nach dem Telefon-Voting der Zuschauer unter anderem gegen Cathy Lugner, Ehefrau des Wiener Unternehmers Richard Lugner, und Ex-Fußballer Mario Basler durch.

Rund zwei Millionen Zuschauer verfolgten täglich das Sat.1-Spektakel, zu dem ab 2. September insgesamt 13 mehr oder minder bekannte Prominente angetreten waren und nach und nach rausgewählt wurden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bachelorette 2019: Darum war Alex in der ersten Folge nicht dabei

Alexander Hindersmann soll bei „Die Bachelorette 2019“ wieder dabei sein. In der ersten Folge war er aber nicht zu sehen. Auch in der Vorschau fehlte er.
Bachelorette 2019: Darum war Alex in der ersten Folge nicht dabei

„Ich b*mse alles!“: Yannic schockt Bachelorette-Zuschauer

Die Bachelorette 2019: Bodybuilder Yannic Damaschk polarisiert die Zuschauer mit krassen Sprüchen: „Ich b*mse alles!“ Wird er der neue Kult-Kandidat?
„Ich b*mse alles!“: Yannic schockt Bachelorette-Zuschauer

„Die Bachelorette“ 2019: Welche Kandidaten sind dabei? Wer ist schon raus?

Wer ist bei „Die Bachelorette“ 2019 raus? Und wer ist noch dabei? Alle ausgeschiedenen Kandidaten und verbliebenen Männer im Überblick.
„Die Bachelorette“ 2019: Welche Kandidaten sind dabei? Wer ist schon raus?

Ina Müller lästert über AKK - und kommt auf einen fiesen Schlager-Vergleich

Ungewohnt politisch wurde es in der Talkshow „Inas Nacht“ in der ARD. Moderatorin Ina Müller ließ kein gutes Haar an CDU-Chefin AKK. 
Ina Müller lästert über AKK - und kommt auf einen fiesen Schlager-Vergleich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.