Start zum September

ProSiebenSat.1 startet weiteren TV-Sender - Zahlreiche Details bekannt

+
ProSiebenSat.1 wird in Österreich im September einen neuen Nachrichtensender präsentieren.

Der Konzern ProSiebenSat.1 steht in Deutschland vor allem für Unterhaltung. In Österreich startet nun ein Sender mit anderer Ausrichtung.

Unterföhring -  In Deutschland steht der ProSiebenSat.1-Konzern vor allem für Sendungen wie „Schlag den Star“ oder „Germany‘s Next Topmodel“. Ein Format, das es seit dem Verkauf des Senders N24 nicht mehr gibt, sind Nachrichten. 

In Österreich sieht das Ganze etwas anders aus. Dort beinhaltet ProSiebenSat.1 bereits seit einigen Jahren die Nachrichtensender Puls 4 und ATV. Nun wird sogar noch ein neuer Nachrichtensender ins Leben gerufen, Puls 24, wie unter anderem die Austria Presse Agentur berichtet.

ProSiebenSat.1: Neuer Nachrichtensender ab 1. September in Österreich

Puls 24 wird ab dem 1. September on air gehen und ist der vierte rein österreichische Sender von ProSiebenSat.1. Dafür wird es ab 20.15 Uhr eine Live-Time-Prime-Sendung unter anderem mit dem ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz geben.

Themen des Nachrichtensenders sind die klassischen Bereiche wie News, Wirtschaft und Technik, aber auch Ressorts wie Service, Entertainment und Gesundheit.

Puls 24: Empfang des neuen Senders

Der neue Sender ist über alle gängigen Methoden verfügbar. Sowohl über Kabel als auch Satellit wird Puls 24  in Österreich empfangbar sein. Auch im Internet unter der Seite news.Puls24.at wird der Sender per Livestream verfügbar sein.

Neben dem Nachrichtensender an sich wird es auch eine neue App geben, mit denen die Nutzer 24 Stunden sieben Tage die Woche mit Nachrichten versorgt werden.

Puls 24: Programme des neuen Senders

Wie das Medienmagazin DWDL berichtet, werde vormittags auf dem neuen Sender das Puls-4-Frühmagazin „Café Puls“ ausgestrahlt. Danach werde es im halbstündlichen Takt News-Updates geben. Ebenfalls geplant sind viele Live-Einschaltungen bei aktuellen brisanten Themen, Beispiele dafür sind Pressekonferenzen oder Demonstrationen. Ab 12 Uhr werde es eine einstündige Nachrichtensendung unter dem Namen „Newsroom Live“ geben. Danach werden Sendungen wie „Heinzl und die VIPs“ oder „4GamechangersTV“, die bereits auf anderen Sendern von ProSiebenSat.1 laufen, gezeigt. Abends wird das Programm dann um Talkshows erweitert, die tagesaktuelle Themen behandeln. Ab 20.15 Uhr wird es erneut eine News-Show geben, nachts werden Sendungen wiederholt.

ash

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GNTM 2020: Siegerin Jacky verrät pikantes Geheimnis - es wäre vielen peinlich

Die diesjährige GNTM-Gewinnerin Jacky hat auf Instagram ein Detail ausgeplaudert, das vielen wahrscheinlich eher peinlich wäre.
GNTM 2020: Siegerin Jacky verrät pikantes Geheimnis - es wäre vielen peinlich

Let‘s Dance 2020: Zuschauer verärgert wegen Laura Müller - doch ihr Tanzpartner enthüllt, wie es wirklich war

Mit dieser Reaktion dürfte der TV-Sender RTL wohl nicht gerechnet haben: Fans zeigen sich von der Wahl einer Kandidatin alles andere als begeistert. 
Let‘s Dance 2020: Zuschauer verärgert wegen Laura Müller - doch ihr Tanzpartner enthüllt, wie es wirklich war

Tatort „Der letzte Schrey“: Und Pech kommt dazu

„Der letzte Schrey“, ein punktgenau witzelnder Tatort aus Weimar.
Tatort „Der letzte Schrey“: Und Pech kommt dazu

Let‘s Dance: Fliegt Victoria Swarovski wegen Ilka Bessin raus? Angeblicher Geheimplan von RTL

Ilka Bessin zählte zu den absoluten Lieblingen der aktuellen Let‘s-Dance-Staffel. Nun wird über einen neuen TV-Job für sie gemunkelt. 
Let‘s Dance: Fliegt Victoria Swarovski wegen Ilka Bessin raus? Angeblicher Geheimplan von RTL

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.