Liegt ein Schatten über Hotel „Fürstenhof“?

„Sturm der Liebe“: Nimmt das Leben der Sonnbichlers eine tragische Wende?

+
„Sturm der Liebe“-Lieblinge Hildegard und Alfons Sonnbichler. 

Bei „Sturm der Liebe“ feiert in der 15. Staffel ein neues Traumpaar sein Glück. Dabei ziehen bei dem beliebten TV-Ehepaar Hildegard und Alfons Sonnbichler dunkle Wolken auf.     

München - Vieles haben Hildegard und Alfons Sonnbichler gemeinsam in der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ überstanden. Das Ehepaar am Hotel „Fürstenhof“ ist von Anfang an dabei und bei den Zuschauern überaus beliebt. 

Bringt das „Sturm der Liebe"-Traumpaar der 15. Staffel Unglück?  

Nun startet die neue 15. Staffel im Ersten. Und während sich bei allen anderen Protagonisten alles um das Thema Liebe dreht, fordern Hildegard und Alfons Sonnbichler ihr Schicksal heraus. Ausgerechnet vor der Hochzeit von „Sturm der Liebe"-Traumpaar Alicia und Viktor riskiert das Ehepaar Sonnbichler sein Glück, wie die Programmzeitschrift TVmovie berichtet.

Während sich nämlich die Sonnbichlers über das Hochzeitsgeschenk Gedanken machen, hat „Sturm der Liebe"-Liebling Alfons Sonnbichler (Sepp Schauer) eine Idee. Alfons möchte Braut und Bräutigam ein Hufeisen schenken und zwar genau das, was die Sonnbichlers zu ihrer Trauung damals bekommen hatten.

Über den Vorschlag ist seine Frau Hildegard wenig begeistert. Es würde Unglück bringen. Am Ende kann Portier Alfons seine Hildegard jedoch mit seinen Worten überzeugen. Schließlich wären sie beide seit so vielen Jahren glücklich verheiratet und könnten von ihrem Glück etwas abgeben.

„Sturm der Liebe" in der ARD: Haben Hildegard und Alfons Sonnbichler in der ARD-Telenovela nun Pech?

Während der Szene hält jedoch Hildegard Sonnbichler (Antje Hagen) das Hufeisen völlig verkehrt herum, so die TVmovie. Hat dieser Fehler nun weitreichende Folgen für die beiden „Sturm der Liebe“-Lieblinge vom Hotel „Fürstenhof“?  

Wie es bei „Sturm der Liebe“ in der 15. Staffel weitergeht erfahren Sie ab den 19.Oktober um 15.10 Uhr (Montag bis Freitag) im Ersten.

Übrigens: Ende September hatte die ARD-Telenovela ihre 3000. Folge gefeiert. Seit 13 Jahren läuft die Serie, die in den Bavaria Studios bei Grünwald produziert wird, erfolgreich im Nachmittagsprogramm.

ml

Lesen Sie auch: Schock für Fans: „Sturm der Liebe“-Liebling steigt aus Serie aus - uns erklärt er, warum

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Die Höhle der Löwen": Carsten Maschmeyer macht Deal mit Frau Physio und Herr Finanz - "Mönche" lassen ihn kalt

Carsten Maschmeyer investierte in der neuesten Folge von "Die Höhle der Löwen" bei Vox in "Aktimed", ein Physio-Band mit integrierten pflanzlichen Wirkstoffen. Zwei …
"Die Höhle der Löwen": Carsten Maschmeyer macht Deal mit Frau Physio und Herr Finanz - "Mönche" lassen ihn kalt

Nach Po-Blitzer im Live-TV: Helene Fischer kassiert ganz fiesen Vergleich

Helene Fischer begeisterte mit ihrem Auftritt bei Florian Silbereisens Fernsehshow die Massen. Doch ihre Fans sorgen sich um die Schlager-Queen. Dazu kassiert sie einen …
Nach Po-Blitzer im Live-TV: Helene Fischer kassiert ganz fiesen Vergleich

„Game of Thrones“- Starttermin für letzte Staffel bekannt

Die finale Staffel von „Game of Thrones“ wird nächstes Jahr im doch TV gezeigt. Der US-Fernsehsender HBO teilte am Dienstag einen Starttermin der neuen Folgen via …
„Game of Thrones“- Starttermin für letzte Staffel bekannt

Eklat um ARD und Trailer mit Dieter Nuhr - Sender entschuldigt sich

Nicht nur der Inhalt eines ARD-Trailers mit Dieter Nuhr hat für Empörung gesorgt, sondern auch dessen Platzierung. Jetzt entschuldigt sich der TV-Sender.
Eklat um ARD und Trailer mit Dieter Nuhr - Sender entschuldigt sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.