20-Uhr-Sendung

Live in Tagesschau: Polizisten verscheuchen Demonstrantin - Spott für Transparent

Tina Hassel ließ sich in der Liveschaltung nicht von der Demonstrantin ablenken.
+
Tina Hassel ließ sich in der Liveschaltung nicht von der Demonstrantin ablenken.

Sie hat es in die Hauptnachrichten geschafft - doch der Auftritt der unbekannten Demonstrantin sorgte auf Twitter für Spott.

Berlin - In der 20-Uhr-Hauptsendung der Tagesschau hatte eine Demonstrantin einen kurzen Auftritt vor einem Millionenpublikum. Schnell ging jedoch die Polizei dazwischen. 

Tina Hassel, Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios, kommentierte vor der SPD-Parteizentrale in Berlin den Stand der Verhandlungen zwischen der Union und den Sozialdemokraten. Eine einsame Demonstrantin wollte offenbar auf die Beratungen der Politiker Einfluss nehmen. Mit einem Transparent postierte sich die Unbekannte vor dem SPD-Haus. 

Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei

Als sie die Liveschaltung der Tagesschau bemerkte, breitete die Frau zunächst ihr Transparent aus. Sie stand dabei auf einer Verkehrsinsel. Von dort war die Forderung jedoch nicht zu erkennen. Als sich zwei Polizisten näherten, ging die Frau hastig auf Hassel zu. Trotz einer roten Ampel betrat sie die Straße. Jetzt war die Aufschrift zu lesen: „Tierrechte ist Demokratie“.

Reporterin Hassel ließ sich nichts anmerken und redete weiter über die Chancen einer erneuten schwarz-roten Koalitionsbildung. Währenddessen flüchtete die Unbekannte eilig vor den Polizisten. Sie rannte über die Straße. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt wenig Verkehr auf der Wilhelmstraße. Berlin-Korrespondentin Tina Hassel hat einfach Pech. Bei einer Live-Schaltung in der „Tagesschau“-Sendung war diesmal Moderator Jens Riewa ziemlich perplex.

Es müsste „sind“ heißen

Auf Twitter gibt es einigen Spott für die Demonstrantin, schließlich sei die Aufschrift auf ihrem Transparent falsch formuliert. Es müsse heißen „Tierrechte sind Demokratie“ - also Plural. Viele fühlten sich jedoch bestens von ihr unterhalten: 

Wenn die „Tagesschau“-Sendung vorbei ist, plaudern die Sprecher oft noch ein wenig. Die Zuschauer bekommen davon normalerweise nichts mit. Bei Jan Hofer und seinem Kollegen gab es eine jedoch eine Mikro-Panne.

Nun kam es erneut zu einer Panne in der ARD-Tagesschau, die für gute Laune bei den Zuschauern sorgte.

Lesen Sie auch: Pannen in der Tagesschau

mag

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Freunde mit gewissen Vorzügen... Eyleen Kehres war für uns im Kino!
Kino & TV

Freunde mit gewissen Vorzügen... Eyleen Kehres war für uns im Kino!

Freunde mit gewissen Vorzügen heißt der neue Film von Justin Timberlake und Mila Kunis... Kinoscout Eyleen Kehres hat ihn schon gesehen:Neuer Job,
Freunde mit gewissen Vorzügen... Eyleen Kehres war für uns im Kino!
Transformers 4 – Ära des Untergangs
Kino & TV

Transformers 4 – Ära des Untergangs

Kinoscout Theresa Schreiner über den neuen Blockbuster, der jetzt im Kino angelaufen ist.
Transformers 4 – Ära des Untergangs
Horror-Spaß oder nur Trash? Kinoscout Eyleen Kehres war in Final Destination 5...
Kino & TV

Horror-Spaß oder nur Trash? Kinoscout Eyleen Kehres war in Final Destination 5...

Für unser Kinoscout Eyleen Kehres wurde es gruselig, denn sie war für uns im fünften Teil von – "Final Destination"! Dem Tod kann man
Horror-Spaß oder nur Trash? Kinoscout Eyleen Kehres war in Final Destination 5...
DSDS (RTL): Superstar-Jury jetzt komplett – sie ist die neue Powerfrau neben Dieter Bohlen
Kino & TV

DSDS (RTL): Superstar-Jury jetzt komplett – sie ist die neue Powerfrau neben Dieter Bohlen

Nun stehen alle Promis fest, die in der nächsten DSDS-Jury neben RTL-Star Dieter Bohlen sitzen werden. Nach Michael Wendler und Mike Singer kommt jetzt eine Frau.
DSDS (RTL): Superstar-Jury jetzt komplett – sie ist die neue Powerfrau neben Dieter Bohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.