1. lokalo24
  2. Magazin
  3. Kino & TV

Topstar gastierte bei Tatort in der ARD - doch Fans sind von Krimi nicht begeistert

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Maria Furtwängler
Maria Furtwängler lud für den ARD-Tatort am zweiten Weihnachtsfeiertag einen hochkarätigen Star-Musiker ein. © Swen Pförtner/dpa

Starbesetzung beim ARD-Tatort in Niedersachsen: Zu den zahlreichen bekannten Schauspielern reihte sich auch ein Star-Musiker - und spielte sich selbst.

Hamburg/Göttingen - Der Niedersachsen-„Tatort“ am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.) in der ARD war anders als sonst. Und zwar in vielerlei Hinsicht. Er spielte nicht nur mit Genres, Gefühlen und großartigen Bildern. Er war zudem mit Detlev Buck, Kida Khodr Ramadan, Jens Harzer und Anne Ratte-Polle starbesetzt. Doch damit nicht genug: Sogar Musiker Udo Lindenberg hatte einen Auftritt - und spielte sich selbst.

Tatort (ARD): Topstar Udo Lindenberg gastiert bei Krimi

In der Folge „Tatort: Alles kommt zurück“ am zweiten Weihnachtstag machte Hauptkommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) einen privaten Ausflug nach Hamburg ins Hotel Atlantic. Ja, DAS Hotel Atlantic von Panikrocker Udo Lindenberg. Dort wollte sie eine erotische Chat-Bekanntschaft treffen und sich einfach mal fallen lassen. Doch es kam alles anders als gedacht. Und dieser „Tatort“ des Norddeutschen Rundfunks wurde zum Gegenbesuch von Lindenberg.

Denn nachdem Furtwängler 2018 mit Udo Lindenberg beim TV-Konzert „MTV Unplugged“ gesungen hatte, wollte der Kultsänger nun sie an ihrem Arbeitsplatz sehen. „Das brauchte er wirklich nur ein halbes Mal zu erwähnen. Und schon habe ich gesagt: Ok, da lasse ich mir was einfallen“, sagte Furtwängler der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Das Team habe letztlich einen „Tatort“ um Udo Lindenberg herum geschrieben. Denn: „Udo spielt am besten Udo und deshalb der Dreh im Hotel Atlantic und damit verbunden der Dreh in Hamburg.“ Das sei eine freudvolle Herausforderung gewesen, so die 55-Jährige, die für diese Episode erstmals auch als Produzentin arbeitete. Lindenberg stand also auch selbst vor der Kamera und gab zwei seiner Lieder zum Besten.

Udo Lindenberg beim Tatort: ARD-Zuschauer kritisieren Krimi

Trotz der Starbesetzung kam diese Tatort-Folge bei den Zuschauern allerdings weniger gut an. Auf Twitter äußerten sich manche User und brachten ihren Unmut zum Ausdruck. „Wohl eher ein Werbefilm für das Hotel Atlantic und für Udo Lindenberg. Peinlich“, meinte ein Zuschauer beispielsweise verärgert. „Und ich hatte mich 360 Tage lang gefragt, wann wohl der schlechteste Tatort des Jahres laufen wird“, twitterte ein anderer Nutzer. “Hat sich nach 15 Minuten geklärt: keine Handlung, schlechte Kameraführung und Schauspielerei - Ob da etwa Udo Lindenberg noch helfen kann?“, fragte sich ein weiterer Zuschauer bereits nach wenigen Minuten. (jbr/dpa)

Auch interessant

Kommentare