Sie bedient in bekanntem Club

Münchner Barfrau mit Auftritt in RTL-Show - Vorher gibt‘s ein Foto

Giulie Hope Santana (21)
+
Giulie Hope Santana (21) macht die Männer verrückt.

Eine Barkeeperin aus einem bekannten Club in München will bei RTL groß rauskommen. Und zeigt sich als Starthilfe vorab schon mal sehr freizügig.

Update vom 1. März 2019: Giulie Hope Santana gibt Vollgas vor dem Start von „Temptation Island“ bei RTL. Nach dem Oben-ohne-Foto hat sie weitere heiße Bilder bei Instagram nachgelegt. Kostproben gefällig? Bitte sehr:

Münchner Studentin und Barfrau in RTL-Reihe - Sie zeigt sich wenig bekleidet 

Unser ursprünglicher Artikel:

München - Im bekannten Münchner „Crowns Club“ steht Giulie Hope Santana (21) als Barkeeperin hinterm Tresen, schenkt dort alles aus vom Longdrink bis zum stillen Wasser. Dass sie selbst kein stilles Wasser ist, präsentiert die Jura-Studentin jetzt bei RTL: Die hübsche Blondine nimmt an der neuen Reihe „Temptation Island“ teil, die am 6. März startet.

Temptation Island: Giulie aus München soll bei RTL die Treue der Männer testen

Unter der Sonne Thailands soll dort die Treue von Paaren unter Beweis gestellt werden. Diese leben in getrennten Villen, sind aber von heißen Singles umgeben, die sie umgarnen. Der Job von Giulie Hope Santana ist klar. „Meine Aufgabe ist es, die Treue der Männer zu testen“, sagt sie zur Bild. „Ich animiere zum Fremdgehen.“

Lesen Sie auch: „Hurra, hurra, der Pumuckl ist da“ - beliebter Kobold kehrt im TV und Stream zurück

Dass Giulie mit ihren Reizen nicht geizt, kann bereits bei Instagram bewundert werden. Dort zeigt sie sich auf dem Profil itsgiulie (68.000 Abonnenten) zwar schon seit jeher sehr sexy, gibt aber momentan Vollgas. Hier präsentierte sie sich unlängst oben ohne in der Wanne.

In der Vergangenheit durfte es auch mal durchsichtig sein. Oder sie postete Fotos, die ihren drallen Hintern in Szene setzen. Ob die Männer bei den RTL-Paaren solchen Anblicken widerstehen konnten? Möglicherweise wurden sie nicht nur von der thailändischen Sonne ins Schwitzen gebracht.

Die Dreharbeiten fanden bereits im Dezember statt. Und Giulie hat tatsächlich den einen oder anderen Korb bekommen. „Das kannte ich so gar nicht und hat schon etwas an meinem Ego gekratzt“, klagt sie. Und blickt auf die Zeit in Thailand zurück: „Das war eine feuchte und heiße Zeit. Aber mehr wegen der Temperaturen.“ Klingt nicht, als sei sie tatsächlich mit einem der Männer in die Kiste gehüpft.

Verkehr vor der Kamera gab es kürzlich bei einer anderen TV-Reihe, die trotzdem aus dem Programm geflogen ist

lsl.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Bauer sucht Frau“ (RTL): Schock nach süßen Baby-Fotos – Todesfall in Namibia

Die Fans von „Bauer sucht Frau“ erreicht eine schlimme Nachricht. Gerald und Anna Heiser trauern um ein geliebtes Familienmitglied. Nun äußert sich Anna dazu.
„Bauer sucht Frau“ (RTL): Schock nach süßen Baby-Fotos – Todesfall in Namibia

„Bauer sucht Frau“: Anna postet süße Baby-Fotos aus Urlaub in Namibia

Nach der Taufe in Namibia machen Anna und Gerald Heiser aus „Bauer sucht Frau“ 2014 Urlaub in einer Luxus-Villa am Meer, wie neue Baby-Bilder zeigen.
„Bauer sucht Frau“: Anna postet süße Baby-Fotos aus Urlaub in Namibia

„Bauer sucht Frau“: Nach Zusammenbruch im Namibia-Urlaub – Anna wieder gesund?

An Ostersamstag erlitt Anna Heiser aus „Bauer sucht Frau“ 2014 einen Kollaps und musste in ein Krankenhaus. Nun meldet sie sich auf Instagram zurück.
„Bauer sucht Frau“: Nach Zusammenbruch im Namibia-Urlaub – Anna wieder gesund?

„Bauer sucht Frau“ (RTL): Alle Details zur süßen Baby-Taufe in Namibia

Das Paar aus „Bauer sucht Frau“ 2014 ist überglücklich, wie süße Baby-Fotos auf der Taufe in Namibia zeigen – trotz Todesfall und schwerer Zahn-OP von Anna.
„Bauer sucht Frau“ (RTL): Alle Details zur süßen Baby-Taufe in Namibia

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.