„Das beste Dekolleté heute“

„The Masked Singer“: XXXXXXXXL-Dekolleté eines Promis schockt TV-Zuschauer - auch Moderator stichelt

+
The Masked Singer lief am Donnerstagabend zum ersten Mal im deutschen TV. 

Bei „The Masked Singer“ auf ProSieben singen zehn Promis in abgefahrenen Kostümen. Bei der ersten Folge wurde ein Promi enttarnt. Und es gab Dekolleté-Wirbel.

Update vom 25. Juli 2019: Jetzt ist es wieder soweit. Am Donnerstag (25. Juli 2019) wird in der fünften Folge von "The Masked Singer" auf ProSieben der nächste Promi demaskiert. Welcher Promi diesmal seine Maske abnehmen muss, können Sie live in unserem Live-Ticker von "The Masked Singer" mitverfolgen.

„The Masked Singer“: XXXXXXXXL-Dekolleté eines Promis schockt TV-Zuschauer

Update vom 5. Juli 2019: Sollen DAS Promis sein? Nach der zweiten Demaskierung zeigen sich viele Zuschauer von „The Masked Singer“ wütend.

Update vom 28. Juni: Übrigens hat im Verlauf der jüngsten Ausgabe von „The Masked Singer“ sogar Moderator Matthias Opdenhövel gegen den Ausschnitt von Juror Max Giesinger gestichelt. „Darf ich dir ein Kompliment machen? Das beste Dekolleté heute geht an dich“, frotzelte er.

„The Masked Singer“: Oktopus ist enttarnt

Der erste maskierte Promi ist auch bereits enttarnt: Hinter dem Oktopus verbarg sich Ex-„No Angels“-Star Lucy. Sie musste als Erste gehen. Mit den weiteren neun Stars gibt es ein Wiedersehen am nächsten Donnerstag. Wer sich hinter den neun anderen Kostümen bei „The Masked Singer“ verbirgt, wird erst nach und nach aufgelöst.

„The Masked Singer“: Ausschnitt eines Jury-Promis gefällt manchen Zuschauern gar nicht

Update von 27. Juni, 22.40 Uhr: Die erste Folge der neuen ProSieben-Show „The Masked Singer“ lief am Donnerstagabend im TV. Die Reaktionen waren gemischt - besonders auf Twitter haben die Zuschauer Dampf abgelassen.

Insbesondere die Jury, bestehend aus Collien Ulmen-Fernandes, Sänger Max Giesinger, Moderatorin Ruth Moschner und Stargast Rae Garvey wurde kritisiert. Die Tipps der Jurys, wer unter den Masken steckt, seien totaler Mist, schreibt User Mirco126. Ähnlich sieht es auch Netscripter, er schreibt: „Das ist so hohl, was die Promis da raten.“ Besonders, dass Moschner bei nahezu jedem Auftritt begeistert war, kam bei den Zuschauern gar nicht gut an: 

Auch das freizügige Outfit eines Jury-Mitglieds wurde kritisiert: Max Giesinger zeigte sich in einem tiefausgeschnittenen T-Shirt. Für manche Zuschauer zuviel des Guten:

Und auch das Publikum bekam von den TV-Zuschauern sein Fett weg. So schreibt 1980YANN auf Twitter: „Könnte man vielleicht lieber die Hände des Publikums festketten, damit die nicht auf 1 und 3 mitklatschen?“

„The Masked Singer“ auf ProSieben: Start der Show am Donnerstagabend

Köln - Seit Wochen sendet ProSieben eine kryptische Vorschau zu einer neuen Sendung: riesige, zugegebenermaßen spektakulär aussehende Figuren bewegen sich von Bodyguards begleitet auf eine Tür zu, sie öffnet sich, der Weg zur Bühne wird frei - wer in den Kostümen steckt, ist überhaupt nicht erkennbar. Das ist der Clou: Unter den Hüllen verbergen sich Promis und ganz Deutschland soll erraten, um wen es sich handelt.

Der Sender betreibt einen riesigen Aufwand, um die Teilnehmer geheim zu halten und zählt auf der Website dramatisch die Sekunden bis zum Start von „The Masked Singer“ am 27. Juni um 20.15 Uhr runter. Vielleicht zurecht: Im Ursprungsland der Show, Südkorea, ist das Konzept Kult, in den USA legte die Show eine fulminante erste Staffel hin - mit echten Stars.

„The Masked Singer“ auf ProSieben: Darum geht‘s

In übergroßen, ziemlich spacigen Kostümen versteckt, treten zehn Promis auf. Ihre Aufgabe: performen, singen. Wer? - Gute Frage! Doch in jedem Kostüm und im Einspielfilm sind Hinweise auf den echten Menschen untergebracht.

Den zu erraten wird aber denkbar erschwert: Die Stimmen sind verfälscht - nur der Gesang ist ohne Filter. Die Figur mit der besten Performance bleibt am längsten im Rennen. Einen Titel, Preis, kurz einen Gewinner gibt es in dem Sinne nicht.

„The Masked Singer“ auf ProSieben: Wie funktioniert es und wer macht mit?

Im Unterschied zur amerikanischen Schwester ist diese Show live. In Echtzeit können die Zuschauer im Internet miträtseln - und abstimmen, welche Figur die beste Show hinlegt. Wer die wenigsten Stimmen bekommt, muss am Ende der Sendung die Haube abnehmen und offenbaren, wer er ist.

Zumindest die Chef-Rätsler sind schon bekannt: Die Jury bei „The Masked Singer“ bilden Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes, Sänger Max Giesinger und Moderatorin Ruth Moschner und raten und bewerten die Figuren in jeder Show - plus ein Stargast, der von Sendung zu Sendung variiert.

Matthias Opdenhövel moderiert: „Ich freue mich tierisch“, sagt er. „Die US-Version war der Hammer. Auch ganz Deutschland wird rätseln. Alle Prominente sind möglich - außer Cro.“

Schon mehr als 7000 Neugierige folgen der Sendung auf Facebook: „Ich freue mich drauf“, schreibt ein User. Eine andere Nutzerin lobt das Konzept sehr: „Ich habe es in Amerika gesehen und es war das Beste, was ich je gesehen habe.“

„The Masked Singer“ auf ProSieben: Die Masken der Rateshow sind handgefertigt

Ein funkelnder Schmetterling-Alien, ein Science-Fiction-Fuchs, ein Grashüpfer-Dandy, ein venezianischer Engel, ein Kakadu, ein herziges Monster, ein Astronaut, eine Mangamädchen-Krake: Die Hüllen sind echte Kunstwerke. 

Laut ProSieben kostet jede um die 15.000 Euro und wird in Handarbeit in Altötting gefertigt, nach Entwürfen der vierfachen Emmy-Gewinnerin und Kostüm-Designerin Marina Toybina. Sie arbeitet unter anderem auch für Taylor Swift.

Pro Kostüm sind bis zu fünf Wochen nötig, in denen sich auch immer wieder Tontechniker einbringen. Die Akustik muss stimmen! Jedes Kostüm wiegt bis zu 20 Kilogramm.

„The Masked Singer“: Das Geheimnis wird streng gehütet

Der Hype in Amerika hat den Sender offenbar vorgewarnt. Das Geheimnis, wer die 10 Teilnehmer sind, wird strengstens gehütet und natürlich auch zelebriert. Niemand soll vorzeitig entdecken, wer mitmacht. Nicht einmal die Teilnehmer kennen ihre Mitstreiter.

Nur acht Personen wissen, wer unter den Masken steckt, heißt es von ProSieben, zwei davon bei ProSieben. Bodyguards holen die Stars zur Show ab, dann sind sie nur noch verhüllt unterwegs, dürfen mit niemandem reden, auch nicht miteinander, und haben persönliche Assistenten. Wie die erste Staffel von „The Masked Singer“ beim Sender Fox in den USA ablief, zeigt das folgende Youtube-Video:

„The Masked Singer“: Wer steckt unter der Maske?

Laut ProSieben sollen es Promis aus allen möglichen Bereichen sein: Musiker, Sportler, Schauspieler, Köche, Moderatoren, Politiker, Schriftsteller, Trainer, Unternehmer... In den USA haben tatsächlich Stars wie Soul-Legende Gladys Knight, Komikerin Margret Cho und Sänger, Tänzer, Moderator und Broadway-Star Donny Osmond mitgemacht.

Ob das auch der deutsche Sender, dessen Gesangsformate bisher „The Voice of Germany“ und „The Voice Kids“ sind, hingekriegt hat oder ob es wieder eine Möchtegern-Promi-Sendung ist - all das muss sich nun zeigen. Bisher klappt die Geheimhaltung jedenfalls vorzüglich. Ob das nach den ersten Folgen noch immer so ist? Für eine Überraschung sorgte ProSieben nun mit einem neuen Sendeplatz für die Simpsons

sob

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aus für beliebten TV-Sender! Am 30.9. ist Schluss - Fans: „Das ist Mist!“

Das dürfte viele Fans traurig stimmen: Ein beliebter TV-Sender verschwindet Ende September aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Doch es gibt Trostpflaster.
Aus für beliebten TV-Sender! Am 30.9. ist Schluss - Fans: „Das ist Mist!“

„Köln 50667“-Star Ingo Kantorek: Erfährt Janine Pink nun doch von dem Unfall bei „Big Brother“?

Die „Köln 50667“-Kollegen von Ingo Kantorek betrauern seinen Tod. Doch bei „Promi Big Brother“ weiß Janine überhaupt nichts davon. Das könnte sich nun ändern. 
„Köln 50667“-Star Ingo Kantorek: Erfährt Janine Pink nun doch von dem Unfall bei „Big Brother“?

Bekannter deutscher Sender zeigt ein Jahr lang JEDEN Freitag denselben Film

Eine deutsche Kultkomödie wird ab sofort ein Jahr lang zur gleichen Sendezeit wiederholt. Das „todsichere Ding“ feiert nämlich 20-jähriges Jubiläum. 
Bekannter deutscher Sender zeigt ein Jahr lang JEDEN Freitag denselben Film

Nach Fernsehgarten-Skandal: Nächste peinliche Aktion von Luke Mockridge vor Zeugen

Im ZDF-Fernsehgarten hat Luke Mockridge für einen Eklat gesorgt. Andrea Kiewel unterbrach seinen Auftritt. Nun legte der Comedian mit einer weiteren seltsamen Aktion …
Nach Fernsehgarten-Skandal: Nächste peinliche Aktion von Luke Mockridge vor Zeugen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.