Fans freuen sich

Ulmen und Yardim legen zweite Staffel von „Jerks“ nach

Christian Ulmen und Fahri Yardim ziehen mit ihrer Serie „Jerks“ in eine zweite Staffel.
+
Christian Ulmen und Fahri Yardim ziehen mit ihrer Serie „Jerks“ in eine zweite Staffel.

Berlin - Christian Ulmen und Fahri Yardim ziehen mit ihrer Serie „Jerks“ in eine zweite Staffel.

Das gab der 41-jährige Ulmen am Montagabend auf der Internetkonferenz re:publica in Berlin bekannt. Die Comedy mit den beiden Darstellern lief im ersten Durchgang im Januar beim zur ProSieben-Gruppe gehörigen Video-on-Demand-Anbieter Maxdome und war die erste für einen Streamingdienst in Deutschland produzierte Serie. „Einmal Jerk, immer Jerk“, sagte Christian Ulmen. „Da geht noch einiges. Ich freue mich schon seit Jahren auf die zweite Staffel!“

Die erste Staffel war nach einigen Wochen Maxdome im Anschluss auf dem Sender ProSieben zu sehen, erreichte dort allerdings unterdurchschnittliche Marktanteile. Die zehn neuen Folgen sollen dort anknüpfen, wo die erste Staffel aufhörte. Im Fokus der Buddy-Serie steht die Freundschaft zwischen Christian Ulmen und Fahri Yardim, die gemeinsam an den Herausforderungen des Alltags scheitern. Ulmen und Yardim sind auch im wirklichen Leben seit langem miteinander befreundet. Produziert wird die Serie von Talpa Germany. Ulmen führt abermals Regie. Drehbeginn ist Mitte des Jahres in Potsdam.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

ESC 2019: Kritik an TV-Moderatorin nach drastischem Ausraster - und Deutschland wegen Panne noch weiter hinten

ESC 2019 im Ticker: Vier Tage nach dem ESC kam nun ein peinlicher Skandal heraus. Aufgrund eines Zählfehlers ist Deutschland noch einen Platz weiter nach hinten gerückt.
ESC 2019: Kritik an TV-Moderatorin nach drastischem Ausraster - und Deutschland wegen Panne noch weiter hinten

Virtuell Küsse und Komplimente austauschen

Für Flirtwillige und potenzielle Traumpartner gibt es die "Single-App"
Virtuell Küsse und Komplimente austauschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.