Eröffnung des ABBA-Museums in Stockholm

Eröffnung des ABBA-Museums in Stockholm
1 von 8
Jede Menge Poster und Fotos sind zu bestaunen
Eröffnung des ABBA-Museums in Stockholm
2 von 8
All diese Schallplatten brachte die Gruppe heraus
Eröffnung des ABBA-Museums in Stockholm
3 von 8
Bjorn vor einem großen Poster der Band
Eröffnung des ABBA-Museums in Stockholm
4 von 8
Eine Barbie im Original Abba-Outfit und anderer Schnickschnack
Eröffnung des ABBA-Museums in Stockholm
5 von 8
Annifrid Reuss-Lyngstad
Eröffnung des ABBA-Museums in Stockholm
6 von 8
Benny Anderson
Eröffnung des ABBA-Museums in Stockholm
7 von 8
Zur Eröffnung gab es ein groß0es Feuerwerk mit Laserhow.
Eröffnung des ABBA-Museums in Stockholm
8 von 8
Auch Björn Ulvaeus umjubelten die Fans

Stockholm - Das ABBA - Museum in Stockholm bietet alles, was das Fan-Herz schneller schlagen lässt. Auf 5000 Quadratmetern sind nicht nur die grellen Kostüme im 70er-Jahre-Stil ausgestellt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Das Warten geht weiter: Neuer „James Bond“-Film zum fünften Mal verschoben - Fans sind sauer und spotten

Der Kinostart des neuen „James Bond“-Films wird schon zum fünften Mal verschoben, diesmal wieder um mehrere Monate. Viele Fans sind wütend - und spotten. 
Das Warten geht weiter: Neuer „James Bond“-Film zum fünften Mal verschoben - Fans sind sauer und spotten

Unfalldrama bei Kerstin Ott - Schlager-Sängerin fassungslos: „In so einer Situation...“

Die Schlager-Sängerin Kerstin Ott war Ersthelferin bei einem Unfalldrama auf der A23. In einem Post zeigt sich der Schlager-Star fassungslos über ihre Fans. 
Unfalldrama bei Kerstin Ott - Schlager-Sängerin fassungslos: „In so einer Situation...“

Schlagerstar Nicole ist dreimal Tod von der Schippe gesprungen - unerklärliche Fügung

Unfassbare Erlebnisse bei Schlagersängerin Nicole. Bereits dreimal sprang sie dem Tode durch unerklärliche Fügungen von der Schippe. Zufall oder Bestimmung?
Schlagerstar Nicole ist dreimal Tod von der Schippe gesprungen - unerklärliche Fügung

Radio-Moderator unerwartet gestorben - noch am Todestag postete er etwas bei Facebook

Ein beliebter Radio-Moderator ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Wie unerwartet das kam, zeigt sich daran, dass er noch am Tag seines Todes einen Witz gepostet hatte.
Radio-Moderator unerwartet gestorben - noch am Todestag postete er etwas bei Facebook

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.