Schlagersänger bei den Kastelruther Spatzen

Abschiedsbrief an Fans: Andreas Fulterer ist tot

Seis - Auf Facebook hat sich Schlagersänger Andreas Fulterer, ehemals Mitglied bei den Kastelruther Spatzen, von seinen Fans verabschiedet. Nun ist er gestorben.

Der Schlagersänger Andreas Fulterer ist tot. Er sei am Mittwoch nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 55 Jahren in seiner Heimat Seis am Schlern in Südtirol gestorben, teilte seine Plattenfirma mit. 

Auf seiner Facebook-Seite und Homepage wurde ein Abschiedsbrief veröffentlicht, in dem Furterer sich von seinen Fans verabschiedet. „Mein Leben neigt sich dem Ende zu und es erfüllt mich mit großem Stolz, Freunde wie euch zu haben“, heißt es darin.

Fulterer wurde in den 90er Jahren als Sänger und Gitarrist mit der Volksmusikgruppe Kastelruther Spatzen bekannt und konzentrierte sich nach seinem Ausstieg auf sein Solo-Projekt. Er veröffentlichte Popsongs auf Italienisch und Deutsch. Im Spätsommer hatte sein Management bekanntgegeben, dass Fulterer wegen der Krankheit bis auf weiteres alle beruflichen Aktivitäten stoppen müsse.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sturm der Liebe (ARD): Große Veränderung für die Sonnbichlers - DAS hat niemand erwartet
Leute

Sturm der Liebe (ARD): Große Veränderung für die Sonnbichlers - DAS hat niemand erwartet

In der ARD-Serie "Sturm der Liebe" gab es ein Küchen-Drama bei den Sonnbichlers. Fürstenhof-Fans reagierten auf Instagram alles andere als begeistert.
Sturm der Liebe (ARD): Große Veränderung für die Sonnbichlers - DAS hat niemand erwartet
Nach Liebes-Outing: Sophia Thomalla begleitet neuen Freund erstmals bei der Arbeit
Leute

Nach Liebes-Outing: Sophia Thomalla begleitet neuen Freund erstmals bei der Arbeit

Erst seit kurzem ist klar, wer der neue Mann an Sophia Thomallas Seite ist. Jetzt folgt ein öffentlicher Auftritt.
Nach Liebes-Outing: Sophia Thomalla begleitet neuen Freund erstmals bei der Arbeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.