zum 65. Geburtstag

Alexander Kluge über Helge Schneider und Till Eulenspiegel

EXCLUSIVE: Der Musiker und Komiker Helge Schneider wird 65 Jahre alt. Foto: Bernd Thissen/dpa
+
EXCLUSIVE: Der Musiker und Komiker Helge Schneider wird 65 Jahre alt. Foto: Bernd Thissen/dpa

Der Filmemacher ist voll des Lobes, was den Musiker und Komiker angeht. Er stellt heraus, dass dessen Kunst «immer überraschend» sei.

Mülheim/Ruhr (dpa) - Der Filmemacher Alexander Kluge (88) hat das Werk seines Freundes Helge Schneider anlässlich dessen 65. Geburtstages gewürdigt. Das Besondere an Schneiders Kunst sei, «dass sie nichts Künstliches hat», sagte Kluge der Deutschen Presse-Agentur dpa auf Anfrage.

Er schätze an ihm, dass er «immer überraschend» sei. «Er hat einen bestimmten Ernst und er hat einen Witz, der in den Medien selten ist und der in der Tradition von Till Eulenspiegel steht.» Schneider und der Büchner-Preisträger Kluge veröffentlichen seit vielen Jahren zumeist absurde Video-Telefonate zu zahlreichen Themen, in den vergangenen Monaten etwa zu Corona.

Der Musiker und Komiker Helge Schneider vollendet am 30. August sein 65. Lebensjahr.

© dpa-infocom, dpa:200828-99-339292/2

"Corona-Gespräche" zwischen Alexander Kluge und Helge Schneider

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Sehe hinter seine Fassade“: Ben Melzer hat noch Kontakt zu Sommerhaus-Mike
Leute

„Sehe hinter seine Fassade“: Ben Melzer hat noch Kontakt zu Sommerhaus-Mike

Ben Melzer zeigt Verständnis für das Verhalten von Mike Cees-Monballijn im „Sommerhaus der Stars“. Die beiden stehen noch immer im Kontakt.
„Sehe hinter seine Fassade“: Ben Melzer hat noch Kontakt zu Sommerhaus-Mike

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.