Single-Dasein

Angelina Jolie leidet: Es ist nur schwer

+
Angelina Jolie tut sich mit der Balance zwischen Heimleben und Beruf schwer. Foto: Stefan Rousseau

Ein Jahr ist es nun her, dass aus "Brangelina" wieder Brad Pitt und Angelina Jolie wurden. Der Schauspielerin, die nun wieder ins Filmgeschäft einsteigen möchte, gefällt das Single-Dasein nicht.

Berlin (dpa) - Hollywoodstar Angelina Jolie (42, "By the Sea") leidet auch ein Jahr nach der Trennung von Ehemann Brad Pitt (53) immer noch unter dem Single-Dasein.

"Mir gefällt nichts daran. Es ist nicht etwas, was ich wollte", sagte die Schauspielerin und Regisseurin dem "Berliner Kurier" (Mittwoch). "Es ist nur schwer." Jolie hatte im September 2016 die Scheidung eingereicht. In der ersten Zeit habe sie sich ausschließlich um ihre Kinder kümmern wollen und müssen, sagte sie. "Jetzt fange ich wieder an, die richtige Balance zwischen Heimleben und Beruf zu finden. Jede Mutter weiß, wie schwierig das ist. Und ich tue mich damit besonders schwer", sagte sie beim Interview zu ihrem neuen Film "Der weite Weg der Hoffnung".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video

Berlinale: Promis, Party und Promille

Am Wochenende trafen sich auf der Berlinale die größten Promis um gemeinsam zu feiern. Tom Beck, Sylvie Meis und Co. ließen sich in ihren besten Outfits blicken und …
Berlinale: Promis, Party und Promille

Fans entsetzt: Carmen Geiss postet sehr freizügige Schwangerschafts-Fotos

Carmen Geiss hat es mal wieder in die Schlagzeilen geschafft. Allerdings hat sie mit diesen Schnappschüssen aus alten Zeiten, die sie halbnackt mit Schwangerschaftsbauch …
Fans entsetzt: Carmen Geiss postet sehr freizügige Schwangerschafts-Fotos
Video

Lilli Hollunder zu Sylvies "Let's Dance"-Aus

Spielerfrau Lilli Hollunder (31) ist ein großer Fan von Sylvie Meis (39). Die Gattin von Bundesligakicker René Adler (33) findet es sehr schade, dass die holländische …
Lilli Hollunder zu Sylvies "Let's Dance"-Aus

Herzogin Kate erntet Kritik für dunkelgrünes Kleid

Ein Kleid sorgt in Großbritannien für Aufregung: Wollte sich die Herzogin von Cambridge damit von der "Time's Up"-Bewegung distanzieren - oder einfach nur ans königliche …
Herzogin Kate erntet Kritik für dunkelgrünes Kleid

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.