Hohe Klage!

„Der Bachelor“-Schock: Kandidatin wird Kinobesuch zum Verhängnis

Carina Spack steht vor Gericht. Sie wurde durch das TV-Format „Der Bachlor“ bekannt.
+
Carina Spack steht vor Gericht. Sie wurde durch das TV-Format „Der Bachelor“ bekannt.

Der-Bachelor-Schock: Carina Spack ist aus den Kuppelshows „Der Bachelor“ und „Bachelor in Paradise“ bekannt. Doch jetzt hat die vollbusige Blondine eine Klage am Hals und steht vor Gericht.

Recklinghausen - Carina Spack ist wohl primär durch ihre Teilnahmen an Kuppelsendungen im RTL bekannt. 2018 tanzte sie zunächst bei der Bachelor über die Bildschirme und buhlte um die Aufmerksamkeit des Bachelors Daniel Völz. Die blonde Kandidatin sorgte mit ihrer, für manche intrigant wirkenden, Art für viel Wirbel in der Ladies-Villa. Doch den Vorstellungen des Bachelors schien sie zu entsprechen. Jedenfalls wählte er sie bis ins Halbfinale, in dem sie bei ihrem Dream-Date so manchen Zuschauer schockierte. Die Tempel in Thailand waren wohl nicht ganz nach ihrem Geschmack. Jedenfalls kommentierte sie ein altes Bauwerk mit: „Das wird aber noch gemacht, oder?“ Die letzte Rose des Bachelors erhielt nicht Carina Spack, sondern Kristina Yantsen. Allerdings trennte sich das Bachelor-Paar bereits wenige Wochen nach dem Finale wieder.

Carina bei der „Bachelor in Paradise“

Doch lange mussten die Fernsehzuschauer nicht auf das Gesicht der Blondine im TV verzichten. Die Bachelor-Kandidatin tauchte bereits zwei Monate später in „Bachelor in Paradise“ auf. Im „Spin-Off“ der beiden RTL-Serien „Der Bachelor“ und „Die Bachelorette“ treffen ehemalige Kandidaten aus beiden Shows aufeinander. Hier suchte auch Carina weiter nach ihrer großen Liebe.

In „Bachelor in Paradise“ schaffte es die vollbusige Blondine bis ins Finale. Auf dem Weg dorthin flirtete sie heftig mit dem Kandidaten Philipp Stehler, erlebte aber ein ernüchterndes Finaldate mit dem Ex-Bachelorette-Kandidaten Sebastian Fobe. So war auch diese Show abgehakt. 

Gegenüber express.de sagte die Recklinghäuserin aber, sie würde auch nochmal als Bachelorette auftreten. Oder hat die Blondine ihren Taummann in der Zwischenzeit schon gefunden?, extratipp.com* berichtete.

Die Antwort: Leider doch nicht. Carina ist wieder Single und kann ganz offenbar nicht vom Fernsehen lassen. Sie nimmt auch an der zweiten Staffel „Bachelor in Paradise“ teil.

Carina Spack: Es droht Ärger

Die mittlerweile erfolgreiche Influencerin versorgt ihre mehr als 116 Tausend Follower auf Instagram regelmäßig mit neuen, sexy Pics. Doch ein Kinobesuch wurde für sie nun zum Verhängnis, wie bild.de berichtet. Am 13. September 2018 wollte sich die Ex-Bachelor-Kandidatin in Recklinghausen mit ihrer Freundin gemütlich einen Film ansehen. Nach dem Kinoabend folgte nun die böse Überraschung für die Blondine - eine Klage in Höhe von 1250 Euro.

Die Recklinghäuserin soll nach Augenzeugen-Aussage vor dem Kino Cineworld beim Einparken ein anderes Auto gerammt haben. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Doch die Bachelor-Teilnehmerin ging daraufhin, so der Augenzeuge, ohne sich um den Vorfall zu kümmern in das Kino. Dort sah sie sich gemeinsam mit ihrer Freundin die 2018 erschienene Musikkomödie „Das schönste Mädchen der Welt“ an.

Die Polizei stellte Carina Spack

Nachdem ein Zeuge bei der Polizei ausgesagt hatte, stellte sie die Bachelor-Teilnehmerin. Sie erhielt eine Strafe von 1250 Euro, die in 25 Tagessätze aufgeteilt wurde. Doch Carina Spack und auch ihre Freundin streiten den Unfall ab. „Ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich von den Vorwürfen gegen mich erfahren habe“, sagte sie der Bild-Zeitung. Weder sie noch ihre Freundin, die auch mit im Auto saß, hätten einen Auffahrunfall bemerkt. Nun will die Blondine einen Prozess abwarten. „Ich hoffe, dass sich das bei Gericht aufklärt.“, so Carina gegenüber der Bild.

Auch ihre Anwälte Christian Simonis aus Dortmund und Burkhard Benecken aus Marl halten die Ex-Bachelor-Kandidatin für unschuldig. „Es gibt insbesondere keinerlei Motiv, warum Frau Spack einfach nach einem angeblichen Unfall flüchten sollte: Ihr Auto ist nicht nur gesponsert, sondern auch versichert“, erklärten sie der Zeitung. Die beiden Strafverteidiger haben schon einige Prominente vor Gericht erfolgreich vertreten. Für Carina geht es damit jetzt voraussichtlich vor das Amtsgericht in Recklinghausen.

Die zweite Staffel von „Bachelor in Paradise“ steht in den Startlöchern. Schon in der ersten Folge fliegen die Funken vor allem in Richtung eines Kandidaten, wie extratipp.com berichtet.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GZSZ (RTL): Tuner will gegen Emily vor Gericht - So endet das Drama um Tochter Kate

Bei GZSZ eskaliert am Donnerstag (24.09) der Streit um Kate: Tuner droht Emily vor Gericht zu ziehen, um seine Tochter zu sehen. So endet das Drama um Kate in der …
GZSZ (RTL): Tuner will gegen Emily vor Gericht - So endet das Drama um Tochter Kate

Attila Hildmann und Xavier Naidoo wollen zum Promiboxen (RTL): Gegen Jan Böhmermann und Oliver Welke

Attila Hildmann und Xavier Naidoo wollen zur Sendung Promiboxen auf RTL und gegen Satiriker Jan Böhmermann und Fernsehmoderator Oliver Welke (ZDF) antreten. 
Attila Hildmann und Xavier Naidoo wollen zum Promiboxen (RTL): Gegen Jan Böhmermann und Oliver Welke

Lang Lang und seine Frau wünschen sich eine große Familie

Seit einem Jahr sind Lang Lang und Gina Alice Redlinger miteinander verheiratet. Jetzt macht sich das Pianisten-Paar Gedanken über die Familienplanung.
Lang Lang und seine Frau wünschen sich eine große Familie

Markus Lanz (ZDF): Kneipen-Betreiber pfeifen auf Coronavirus-Regeln – und gefährden Menschenleben

ZDF-Moderator Markus Lanz diskutiert mit seinen Gästen über die Coronavirus-Verstöße in Hamburg. Die Sorglosigkeit der Kneipen-Betreiber sorgt für Kopfschütteln.
Markus Lanz (ZDF): Kneipen-Betreiber pfeifen auf Coronavirus-Regeln – und gefährden Menschenleben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.