Show mit Inka Bause

Bauer sucht Frau (RTL): Kandidat mit traurigem Geständnis - Frau auf Feld erschossen

„Bauer sucht Frau International“ geht auf RTL in die zweite Runde. Ein Kandidat machte bereits ein trauriges Geständnis über seine erste Frau - sie wurde auf einem Feld erschossen.

  • Inka Bause geht mit dem Spin-Off „Bauer sucht Frau International“ in die zweite Runde
  • Bauern und Bäuerinnen aus der ganzen Welt suchen bei RTL nach der wahren Liebe
  • Landwirt Sigi (71) machte bereits ein trauriges Geständnis über seine erste Ehe

Namibia - Seit 2005 suchen bereits Landwirte in der RTL-Show „Bauer sucht Frau“ nach der großen Liebe. Und das mit Erfolg - in keinem anderen Kuppel-Format (Bauer sucht Frau (RTL): Alle Informationen zur Serie, Bauern, Produktion und Skandalen bei extratipp.com*) ist die Hochzeitsquote höher. Kaum verwunderlich also, dass die Moderatorin Inka Bause auch Landwirten aus anderen Ländern, die Chance auf Schmetterlinge im Bauch gewähren möchte. Im Sommer zeigte RTL die erste Staffel des Spin-offs „Bauer sucht Frau International“ - und das kam bei den Zuschauern so gut an, dass das Format im kommenden Jahr in die zweite Staffel geht. Ein Bauer lüftete bereits ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit, wie extratipp.com* berichtet. Lesen Sie auch bei extratipp.com*Gnadenlose Abrechnung bei „Bauer sucht Frau“! Carina über Macho-Michael „Du hast...“

„Bauer sucht Frau International“ (RTL): Inka Bause verkuppelt Bauern auf der ganzen Welt

An den Weihnachtsfeiertagen wurden die neuen Bauern bei RTL bereits vorgestellt. Sieben Männer und zwei Frauen, die sich ihren Traum von der Landwirtschaft in einem anderen Land verwirklicht haben, suchen nun bei „Bauer sucht Frau International“ nach der Liebe. Erstmals sind auch Kandidatinnen dabei, wie extratipp.com* berichtet. Die Landwirte kommen aus Namibia, Australien, Neuseeland oder Italien und nehmen nach der Sonderausgabe auf RTL nun Bewerbungen entgegen. Für viele Bewerber und Bewerberinnen dürften Gerald und Anna Heiser als Vorzeigepärchen gelten - die beiden lernten sich bei „Bauer sucht Frau“ kennen und lieben. Die gebürtige Polin zog für Gerald ins weit entfernte Namibia - dort ist das Paar gemeinsam überglücklich. Auch wenn manche Fans derzeit das Schlimmste befürchten, wie extratipp.com* berichtet.

Wer sich also lieber in wärmeren Gefilden wie Australien das Leben auf einem Hof vorstellen kann, statt in einem deutschen Dorf, ist bei „Bauer sucht Frau International“ vermutlich besser dran. Lesen Sie auch bei extratipp.com*„Bauer sucht Frau“: RTL-Legende macht kurzen Prozess mit Macho Michael.

„Bauer sucht Frau International“-Kandidat Sigi teilt Geheimnis aus Vergangenheit

In der Sonderausgabe mit Inka Bause (Bauer sucht Frau (RTL): Moderatorin Inka Bause (Bio, Musik, Leben) bei extratipp.com*) durften Zuschauer bereits den Bauern Sigi (71) kennenlernen. Der 71-Jährige betreibt erst seit kurzem eine Selbstvorsorgefarm in Namibia und sehnt sich nach der großen Liebe. Sigi möchte auf seiner 1.300 Hektar großen Farm mit Ziegen und Kühen nicht länger alleine mit seiner Haushälterin leben. Vor seiner Teilnahme bei „Bauer sucht Frau International“ hatte Sigi eine traurige Vergangenheit. Seine Frau wurde auf einem Feld erschossen, wie der 71-Jährige erzählt. 35 Jahre lang war der RTL-Landwirt mit seiner ersten Frau verheiratet, bis ein trauriger Schicksalsschlag ihr gemeinsames Leben beenden sollte. „Meine Frau war auf dem Weg nach Hause – vier Kilometer entfernt, auf dem Feld. Da wurde sie dann erschossen. Sie wurde weggerissen“, sagt der 71-Jährige. 

Bauer sucht Frau International (RTL): Kandidat beichtet - seine Frau wurde erschossen.

„Bauer sucht Frau International“: Sigis Frau wurde erschossen

Der wohl schlimmste Tag in seinem Leben liegt mittlerweile 15 Jahre zurück. Sigi aus Namibia ist wieder bereit, nach vorne zu schauen. Bei „Bauer sucht Frau International“ beichtet er: „Ich bin dankbar, dass ich sie hatte – 35 Jahre. Diese Frau hat mir geholfen, mein Leben zu meistern. Meine Frau war ein Teil von mir.“ Ganz nach seinem Motto "Geteiltes Leid ist halbes Leid. Geteilte Freude ist doppelte Freude“, hofft er in der RTL-Show mit Moderatorin Inka Bause eine neue Frau zu finden. Ob das klappt, gibt es bald bei RTL zu sehen. Noch nehmen die Bauern und Bäuerinnen Bewerbungen auf. Wann die Folgen letztlich im TV zu sehen sind, ist noch unklar. Eine Übersicht aller Kandidaten der letzten Staffel „Bauer sucht Frau“ gibt es bei extratipp.com*.

„Bauer sucht Frau“: Gerald und Anna sind glücklich verheiratet. Nun enthüllt sie ein Geheimnis - sie kriegt keine Hose mehr zu. Fans schöpfen Verdacht, wie extratipp.com* berichtet.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © MG RTL D (Fotomontage)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kurios: Nackter Mann verfolgt Wildschwein

Eine Bache hatte Hunger und bediente sich an einer gelben Tüte eines Badenen. In der Tüte soll sich ein Laptop befunden haben - und den wollte der junge Mann nicht so …
Kurios: Nackter Mann verfolgt Wildschwein

Nach Aus bei Kampf der Realitystars: Tennis-Zwillinge wollen heißes Playboy-Doppel

Yana und Tayisiya Morderger aus Dortmund sind beim "Kampf der Realitystars" auf RTL2 rausgeflogen. Doch die Zwillinge haben überraschende Pläne.
Nach Aus bei Kampf der Realitystars: Tennis-Zwillinge wollen heißes Playboy-Doppel

Trotz Corona: Riesiges Konzert - 13.000 Zuschauer bei Sarah Connor und Bryan Adams?

Seit Monaten gibt es wegen der Corona-Pandemie in Deutschland keine Großveranstaltungen mehr. Jetzt ist ein Live-Konzert mit Sarah Connor, Bryan Adams und 13.000 …
Trotz Corona: Riesiges Konzert - 13.000 Zuschauer bei Sarah Connor und Bryan Adams?

Inas Nacht (ARD): Ina Müller in Prosecco-Laune – Hamburger Moderatorin nimmt Theologin die Beichte ab

Die Hamburger Moderatorin Ina Müller zeigte sich in der neuesten „Inas Nacht“-Ausgabe in Prosecco-Laune. Im Rahmen der ARD-Sendung wurde gar eine Beichte abgenommen.
Inas Nacht (ARD): Ina Müller in Prosecco-Laune – Hamburger Moderatorin nimmt Theologin die Beichte ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.