Norwegischer König

Beinoperation bei Harald V. geglückt

König Harald V.
+
König Harald V. von Norwegen wurde erfolgreich am Bein operiert. Foto: Felix Kästle/dpa

Der norwegische König Harald V. musste wegen eines Sehnenschadens oberhalb des rechten Knies operiert werden. Den Eingriff hat er gut verkraftet.

Oslo (dpa) - Norwegens König Harald V. (83) ist erfolgreich am Bein operiert worden. Das teilte das norwegische Königshaus auf seiner Webseite mit. Nach der OP im Reichskrankenhaus in Oslo befinde sich das norwegische Staatsoberhaupt in guter Verfassung.

Die Operation war wegen eines Sehnenschadens oberhalb des rechten Knies des Monarchen notwendig gewesen. Dafür war Harald seit im Krankenhaus. Er ist nun vorerst bis zum 14. Februar krankgeschrieben und wird bei offiziellen Angelegenheiten bis auf Weiteres von seinem Sohn, Kronprinz Haakon (47), vertreten.

Für den König ist es der zweite Aufenthalt in dem Reichskrankenhaus innerhalb weniger Monate gewesen: Im Oktober war bei ihm dort eine künstliche Herzklappe ausgetauscht worden. Auch damals war alles ohne Probleme glattgegangen.

© dpa-infocom, dpa:210130-99-233313/2

Mitteilung des Hofes (auf Norwegisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.