Dreifacher Grammy-Gewinner

Bunny Wailer tot: Freund von Bob Marley und Reggae-Pionier

Reggae-Pionier Bunny Wailer steht vor der jamaikanischen Flagge zwischen Bob Marley und einem Grabstein (Fotomontage)
+
Reggae-Ikone Bunny Wailer ist tot: Der langjährige Bandkollege von Musik-Legende Bob Marley starb im Alter von 73 Jahren im jamaikanischen Kingston (Fotomontage)

Reggae-Legende Bunny Wailer ist tot: Der einstige Bandkollege von Bob Marley starb im Alter von 73 Jahren im jamaikanischen Kingston. Sein Einfluss auf die Reggae-Szene bleibt jedoch unvergessen.

Kingston - Das Musikjahr 2021 startet offenbar unter keinem guten Stern: Nachdem im Januar bereits Alexi Laiho (†41), Frontmann der finnischen Metal*-Band Children of Bodom (extratipp.com berichtete*), und im Februar Stereo Total-Sängerin Françoise Cactus (†57) verstorben sind (extratipp.com berichtete*), bekommt die lange Liste der erloschenen Musik-Flammen nun traurigen Zuwachs.

Wie am Dienstag (2. März 2021) bekannt wurde, erlag Reggae-Legende Bunny Wailer (†73) den Folgen eines schweren Schlaganfalls, den er im Juli 2020 erlitten hatte. Der Nachwelt hinterlässt der einstige Bandkollege von Bob Marley (†36) ein eindrucksvolles Repertoire an mit mehreren Grammys ausgezeichnetem Liedgut, das Jamaikas Populärmusik nachhaltig prägte. Extratipp.com* berichtet.

Bunny Wailer zählte zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des Reggae, stand in den 1960ern und 1970ern zusammen mit Bob Marley und deren gemeinsamen Band The Wailers auf der Bühne

Bunny Wailer: Reggae-Pionier und Bandkollege Bob Marleys mit 73 Jahren verstorben

Die Reggae-Welt trauert um einen ihrer größten Helden: Bunny Wailer, der 1963 mit Musik-Ikone Bob Marley die Roots-Band The Wailers gegründet hatte, ist am Dienstag im Alter von 73 Jahren in einem Krankenhaus in seiner Heimatstadt Kingston gestorben. Welch hohes Ansehen der Sänger und Perkussionist auf Jamaika genoss, zeigte sich am Tage seines Todes noch einmal eindrucksvoll: Die Meldung über das Ableben des dreifachen Grammy-Gewinners wurde von niemand Geringerem als der jamaikanischen Kulturministerin Olivia Grange (74) bekanntgegeben.

Bunny Wailers Ableben habe „eine Leere innerhalb der Kultur- und Unterhaltungsbranche hinterlassen, die niemals wieder gefüllt werden könnte“, so die 74-jährige Politikerin in ihrem Statement. Sie gedachte seiner „familiären Beziehung und Freundschaft zu Reggae-König Bob Marley und dem unbezwingbaren Peter Tosh“, die zu dritt als The Wailers jamaikanische Musikgeschichte schrieben und darüber hinaus „Menschen auf der ganzen Welt inspirierten“. Das Trio ist bis heute die einflussreichste und kommerziell erfolgreichste Reggaeband der Welt. Wailer musste zu Lebzeiten von beiden Kollegen früh Abschied nehmen: Bob Marley starb 1981 mit nur 36 Jahren an Krebs, Peter Tosh (†42) wurde sechs Jahre später bei einem Raubüberfall erschossen.

Bunny Wailer: Reggae-Legende seit 2018 bei schlechter Gesundheit - „Vermisst, aber nicht vergessen“

Auch auf dem offiziellen Instagram*-Account von Reggae-Ikone Bob Marley, der von den Hinterbliebenen des auch in Rock* und Pop* erfolgreichen Superstars betreut wird, wurde Bunny Wailer gedacht: Er werde „vermisst, aber nicht vergessen“, hieß es in dem Post, der mit einer passenden Textzeile aus dem The Wailers-Song „Pass It On“ vervollständigt wurde. Der Musiker stand fast bis zuletzt auf der Bühne, machte nach seinem Ausscheiden aus der Band 1974 erfolgreich Solokarriere und gewann 1991, 1995 und 1997 einen Grammy für die beste Reggae-Aufnahme. Für sein Schaffen wurde er von der jamaikanischen Regierung mehrfach ausgezeichnet, bekam 2017 sogar den dritthöchsten Orden des Landes.

Im Oktober 2018 verschlechtere sich Bunny Wailers gesundheitlicher Zustand zunehmend: Der Reggae-Musiker erlitt damals einen leichten Schlaganfall, der sein Sprachzentrum nachhaltig beeinträchtigte. Im Juli 2020 folgte ein weiterer, stärkerer Schlaganfall, der dazu führte, dass der einstige Weggefährte von Bob Marley in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Dort verstarb das musikalische Multitalent schließlich auch.

Jetzt bei extratipp.com: Tolle News und spannende Geschichten aus der Welt der Musik

Musikfan? Aktuelle Neuigkeiten zu Lena Meyer-Landrut*, Billie Eilish* oder Rammstein* und vielen weiteren Musikern gibt es hier*.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Jahr nach Aus bei „Berlin Tag und Nacht“: Julia Jasmin Rühle verrät wahren Grund für Ausstieg
Leute

Ein Jahr nach Aus bei „Berlin Tag und Nacht“: Julia Jasmin Rühle verrät wahren Grund für Ausstieg

Sehen wir Ex-„Berlin Tag und Nacht“-Star Julia Jasmin Rühle (33), aka JJ, bald beim Erwachsenenportal „Only Fans“? JJ packt im Interview mit extratipp.com aus und macht …
Ein Jahr nach Aus bei „Berlin Tag und Nacht“: Julia Jasmin Rühle verrät wahren Grund für Ausstieg
Stefanie Hertel: Wir sollten Nichtstun wieder lernen
Leute

Stefanie Hertel: Wir sollten Nichtstun wieder lernen

Aschau lädt zum Entschleunigen ein. Dafür hat der kleine Ort im Chiemgau zahlreiche Bänke aufgestellt. Jetzt hat auch Stefanie Hertel ihr eigenes „Bankerl“.
Stefanie Hertel: Wir sollten Nichtstun wieder lernen
Nach Wendler-Absturz: Ist das Dschungelcamp der letzte Ausweg für Laura Müller?
Leute

Nach Wendler-Absturz: Ist das Dschungelcamp der letzte Ausweg für Laura Müller?

Laura Müller rudert karrieretechnisch mit den Armen. Die einst gefragte Influencerin bekommt nach dem Outing von Michael Wendler als Verschwörungstheoretiker kaum noch …
Nach Wendler-Absturz: Ist das Dschungelcamp der letzte Ausweg für Laura Müller?
Großer Schock für Schlagerstar Thomas Anders (58): Land Rover brennt im Ibiza-Urlaub komplett aus
Leute

Großer Schock für Schlagerstar Thomas Anders (58): Land Rover brennt im Ibiza-Urlaub komplett aus

Die Fans von Schlagersänger Thomas Anders machen sich gorße Sorgen: Mitten im Urlaub auf Ibiza brennt sein Land Rover Defender komplett aus. Mit dabei: Sohn Alexander.
Großer Schock für Schlagerstar Thomas Anders (58): Land Rover brennt im Ibiza-Urlaub komplett aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.