Er spendete Blutplasma

„Breaking Bad“-Star mit Corona-Beichte: Nach Appell an Fans wird es blutig

„Breaking Bad“-Star Bryan Cranston hat jetzt auf Instgram seine Fans wissen lassen, dass er an Covid-19 erkrankt war. Dann nahm er seine Follower ins Gebet.

  • „Breaking Bad“-Star Bryan Cranston macht seine Covid-19-Erkrankung öffentlich.
  • In einem Instagram-Video filmt sich der Schauspieler, wie er zum Blutspenden geht.
  • Außerdem gibt der 64-Jährige seinen Fans Ratschläge, wie man eine Infektion vermeiden kann.

Los Angeles - Mit eindringlichen Worten hat sich der Hollywood-Schauspieler und „Breaking Bad“-Star Bryan Cranston über Instagram an seine Fans gewandt. Erst beichtete der 64-Jährige, dass er bereits vor einiger Zeit an Covid-19 erkrankt war. Dann rief er seine Follower auf, sich an die Corona-Regeln zu halten und stark zu bleiben.

„Breaking Bad“-Star Bryan Cranston hatte einen milden Corona-Verlauf

Gleich auf zwei Arten unterrichtete Schauspieler Cranston seine Follower* davon, dass er vor kurzem an Corona erkrankt war. Sowohl in einem Video als auch in der Videobeschreibung erzählt der 64-Jährige von seinen Erfahrungen. Er habe einen milden Verlauf gehabt und sei dafür sehr dankbar. Aber „ich bitte euch tragt eure verdammten Masken, wascht eure Hände und wahrt Abstand“, appelliert der „Breaking Bad“-Star an sein Fans. „Wir können das überstehen, aber nur wenn wir uns alle an die Regeln halten.“

Cranston, den viele vielleicht noch aus der ProSieben-Sitcom „Malcolm mittendrin“ kennen, hat diese Zeilen im Anhang an ein Instagram*-Video geschrieben. Dort sieht man den Schauspieler mit einem Mund-Nase-Schutz* vor einer Blutbank der kalifornischen Universität UCLA stehen. Weil er durch die Krankheit Antikörper gegen das Virus entwickelt hat, will er jetzt sein Blutplasma für Forschungszwecke spenden.

„Breaking Bad“-Star Bryan Cranston spendet fast einen Liter Blutplasma

Im weiteren Verlauf des Videos sieht man Cranston auf einer Krankenhaus-Liege, während im Hintergrund ein Mitarbeiter der Blutbank alles für die Entnahme vorbereitet. Er scherzt ein wenig mit dem medizinischen Angestellten, dann packt dieser die Nadel aus. Eine Stunde Später ist der „Breaking Bad“-Star fast einen Liter seines Blutplasmas los. Um sich die Wartezeit zu verkürzen, durfte sich der 64-Jährige sogar noch einen schwarz-weiß Western anschauen. Am Ende des Clips ruft der Schauspieler noch alle genesen Covid-19-Patienten auf ebenfalls ihr Blutplasma zu spenden, da es schwerer erkrankten Patienten bei der Heilung helfen kann. (tel) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Ende 2019 musste sich Cranston von einem seiner Serien-Kollegen aus „Breaking Bad" verabschieden. Robert Forster war mit 78 Jahren gestorben. Anfang des Jahres hat die Polizei im amerikanischen Bundesstaat Illinois nach einem Mann gesucht, der dem Schauspieler Cranston zum Verwechseln ähnlich sah.

Rubriklistenbild: © dpa/Paul Buck

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

JP Kraemer bricht vor laufender Kamera in Tränen aus: „Einmal durch die Hölle ...“
Leute

JP Kraemer bricht vor laufender Kamera in Tränen aus: „Einmal durch die Hölle ...“

Viele Fans von Jean Pierre „JP“ Kraemer (40) mögen den YouTube-Star wegen seiner humorvollen Art. Doch nun hat der Dortmunder ein sehr ernstes Video hochgeladen.
JP Kraemer bricht vor laufender Kamera in Tränen aus: „Einmal durch die Hölle ...“
König Willem-Alexander als Co-Pilot: Royale Überraschung für Fluggäste
Leute

König Willem-Alexander als Co-Pilot: Royale Überraschung für Fluggäste

König Willem-Alexander interessiert sich nicht nur sehr für die Luftfahrt, er ist sogar selbst ausgebildeter Pilot. Hin und wieder steigt der Royal auch noch selbst ins …
König Willem-Alexander als Co-Pilot: Royale Überraschung für Fluggäste
Charlène von Monacos Freunde sprechen Klartext: „Sie wäre fast gestorben“
Leute

Charlène von Monacos Freunde sprechen Klartext: „Sie wäre fast gestorben“

Freunde von Charlène von Monaco haben sich zu Wort gemeldet und in aller Direktheit über ihren Zustand gesprochen. Die Lage soll ernster gewesen sein als vermutet.
Charlène von Monacos Freunde sprechen Klartext: „Sie wäre fast gestorben“
JP Kraemer nach Kontrolle über die Dortmunder Polizei: „hochgradig höflich“
Leute

JP Kraemer nach Kontrolle über die Dortmunder Polizei: „hochgradig höflich“

Die Polizei Dortmund hat JP Kraemer kontrolliert. Der Tuningstar war nach dem Zwischenfall positiv überrascht. Einen Seitenhieb konnte er sich dennoch nicht verkneifen.
JP Kraemer nach Kontrolle über die Dortmunder Polizei: „hochgradig höflich“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.