Große Trauerfeier in Montreal

Hier nimmt Céline Dion Abschied von ihrem Ehemann

+
Céline Dion und ihre Familie nehmen Abschied von Rene Angelil.

Montreal - In einer großen Trauerfeier hat sich die kanadische Musikerin Céline Dion von ihrem verstorbenen Ehemann René Angélil verabschiedet.

Dion stand bei der Trauerfeier in der Basilika Notre-Dame - derselben Kirche, in der Dion (47) und Angélil (73) 1994 geheiratet hatten - zwischen

Die Trauerfeier in der Basilika Notre-Dame von Montreal wurde wegen des großen Andrangs auch auf Videoleinwänden nach draußen übertragen.

ihren Stiefsöhnen Patrick und Jean-Pierre am offenen Sarg ihres Mannes, der sie im Alter von zwölf Jahren entdeckt hatte. Ganz in schwarz und mit einem Schleier bekleidet, nahm Dion die Beileidsbekundungen von Verwandten, Politikern und Fans entgegen - manche umarmte sie, manchmal wischte sie sich eine Träne weg.

Vor der Kirche standen den Berichten zufolge mehrere Tausend Kanadier, die mit der Sängerin trauerten. Natürlich hofften viele Fans auch, ihr Idol aus nächster Nähe sehen zu können. "Ich bin hier, um Céline zu unterstützen", sagte Arnaud Alcaraz, der drei Stunden vor der Kirche angestanden hatte. Diane Chaignier wiederum wollte dem Mann die letzte Ehre erweisen, "der aus Céline einen Weltstar gemacht hat". 

"Die Unterstützung, die wir bekommen haben, war solch ein Segen", sagte der Weltstar am Donnerstag (Ortszeit) in Montreal dem US-Magazin "People".

Am Freitag soll Angélil in einem Staatsbegräbnis verabschiedet werden. Ab 21.00 Uhr deutscher Zeit wird es auch per Livestream übertragen werden. Seine Beisetzung soll Ende Januar in dem Ort Charlemagne bei Montreal stattfinden, aus dem die Familie stammt.

Der kanadische Musikmanager war vergangene Woche seinen langen Kampf gegen den Krebs verloren. Nur zwei Tage später erlag auch Dions Bruder Daniel einem Krebsleiden. 

Céline Dions Ehemann und Manager gestorben

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

«Let's Dance»: Schöner Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

RTL hat das Tanzparkett wieder freigegeben - und vor allem die Fraktion der Männer über 50 gerät in der neuen Staffel «Let's Dance» in die Bredouille. Konsequenzen hat …
«Let's Dance»: Schöner Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.