Crosstrainer

Cathy Hummels verpasst den New-York-Marathon

Cathy Hummels steigt auf den Crosstrainer um. Foto: Georg Wendt/dpa
+
Cathy Hummels steigt auf den Crosstrainer um. Foto: Georg Wendt/dpa

Sie wollte den New Yorker Marathon unbedingt mitlaufen, aber nun muss sich Moderatorin Cathy Hummels aufgrund einer Verletzung mit einer Alternative begnügen.

Berlin (dpa) - Moderatorin Cathy Hummels (31) verpasst den New Yorker City-Marathon am 3. November verletzungsbedingt - nun will sie sich stattdessen auf einem Crosstrainer für Spendengelder abstrampeln, die sie eigentlich bei dem Marathon erlaufen wollte.

Auf Instagram schrieb die Ehefrau von Fußball-Profi Mats Hummels am Sonntag: «Wie ihr immer schon mitverfolgen konntet, hatte ich wirklich fleißig trainiert, bis mir diese verdammte Sehnenansatzentzündung einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.» Sie habe täglich 14 Kilometer absolviert, aber seit Juli Schmerzen beim Laufen und schnellen Walken verspürt. Damit die Entzündung nicht chronisch werde, habe ihr Arzt ihr vom Marathon abgeraten. Sponsoren, die nach Hummels Angaben bereits 100 000 Euro Kilometergeld zugesagt hatten, habe sie «angefleht», für das Geld stattdessen auf dem Crosstrainer aktiv werden zu dürfen - mit Erfolg.

Cathy Hummels auf Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mirco Nontschew Obduktion: Ergebnis zur Todesursache laut Manager klar
Leute

Mirco Nontschew Obduktion: Ergebnis zur Todesursache laut Manager klar

Spekulationen um Miroco Nontschews Tod. Nun teilte Manager Bertram Riedel ein angebliches Ergebnis der Obduktion zur Todesursache mit. Stimmt das?
Mirco Nontschew Obduktion: Ergebnis zur Todesursache laut Manager klar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.