Fashion Week in Paris

Chanel huldigt Paris - Paris huldigt Lagerfeld

Anne Hidalgo, Bürgermeisterin von Paris, zeichnete Karl Lagerfeld mit der Medaille Grand Vermeil, der höchsten Auszeichnung der Stadt. Foto: Thibault Camus
1 von 7
Anne Hidalgo, Bürgermeisterin von Paris, zeichnete Karl Lagerfeld mit der Medaille Grand Vermeil, der höchsten Auszeichnung der Stadt. Foto: Thibault Camus
Claudia Schiffer in Paris. Foto: Thibault Camus
2 von 7
Claudia Schiffer in Paris. Foto: Thibault Camus
Zwei Eiffeltürme in Paris - hier der Nachbau. Foto: Thibault Camus
3 von 7
Zwei Eiffeltürme in Paris - hier der Nachbau. Foto: Thibault Camus
Die US-amerikanischen Schauspielerinnen Julianne Moore (l) und Kristen Stewart bei Chanel. Foto: Thibault Camus
4 von 7
Die US-amerikanischen Schauspielerinnen Julianne Moore (l) und Kristen Stewart bei Chanel. Foto: Thibault Camus
Die Models im typischen Look der Modemacherin Coco Chanel auf dem Catwalk in Paris. Foto: Francois Mori
5 von 7
Die Models im typischen Look der Modemacherin Coco Chanel auf dem Catwalk in Paris. Foto: Francois Mori
Ein Brautkleid von Lagerfeld, das mit dem feinen schmalen Oberteil und dem üppig gebauschten Rock für jede royale Hochzeit getaugt hätte. Foto: Francois Mori
6 von 7
Ein Brautkleid von Lagerfeld, das mit dem feinen schmalen Oberteil und dem üppig gebauschten Rock für jede royale Hochzeit getaugt hätte. Foto: Francois Mori
Mit geraden Schnitten, Silberfäden und bunten Akzenten glänzt das Outfit dieses Models. Foto: Francois Mori
7 von 7
Mit geraden Schnitten, Silberfäden und bunten Akzenten glänzt das Outfit dieses Models. Foto: Francois Mori

Karl Lagerfeld präsentierte seine beeindruckende Haute-Couture-Mode unter einer nachgebauten Eifelturmkulisse in Paris. Seine Kollektion ist eine Hommage an Coco Chanel.

Paris (dpa) - Quasi im Schatten des Eiffelturms hat Modeschöpfer Karl Lagerfeld am Dienstag seine Haute-Couture-Mode für die kommende Herbst/Winter-Saison gezeigt. Als gigantische Kulisse war der untere Teil des Pariser Wahrzeichens im Grand Palais nachgebaut worden.

Die Schau glich einer Hommage an Lagerfelds Wahlheimat und an Coco Chanel, legendäre Gründerin des Hauses, für das der gebürtige Hamburger seit mehr als 30 Jahren als Kreativchef entwirft. Im Anschluss sollte Lagerfeld mit der Médaille Grand Vermeil die höchste Auszeichnung der Stadt Paris erhalten.

Die Models wirkten zum Teil wie "Klone" von Coco Chanel (1883-1971) selbst - mit Glockenhut auf dem Kopf und in grauschwarzen Tweedkostüme, ein typischer Look der Modemacherin. Die Kostüme waren mal mit kurzer Kastenjacke und gerafftem Rock, mal lang und schmal, mal mit Culotte-Hose.

Lagerfeld kombinierte dazu halbhohe Overknee-Stiefel aus Lackleder. Die Kollektion endete mit dunkelblauen oder schwarzen Abendkleidern aus geschwungenem Seidentaft und einem Brautkleid, das mit dem feinen schmalen Oberteil und dem üppig gebauschten Rock für jede royale Hochzeit getaugt hätte.

Website Chanel

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gestohlene Tagebücher von John Lennon in Berlin entdeckt

John Lennon ist ein Mythos der Musikgeschichte. Seine Ermordung 1980 stürzte viele Fans in Trauer. Diebe wollten sich diese Verehrung zunutze machen. Überraschend stieß …
Gestohlene Tagebücher von John Lennon in Berlin entdeckt

Schauspieler und Sänger David Cassidy gestorben

Anfang der 70er Jahre sang und schauspielerte sich David Cassidy in die Herzen von Millionen Mädchen weltweit. Mit seinen Hits ging er auf umjubelte Tourneen. Doch der …
Schauspieler und Sänger David Cassidy gestorben

Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien

Nach ihrer Doping-Sperre fällt nun erneut ein Schatten auf Maria Scharapowa. Der russische Tennis-Star soll in Indien mit einem nie fertig gestellten Bauprojekt Geld …
Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien

Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf

Für den Frontmann der Toten Hosen ist die Sache klar. Er ist gegen Neuwahlen - und liefert Argumente.
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.