Kinder von Kate und William

Prinz George und Prinzessin Charlotte betroffen? Coronavirus-Verdacht an ihrer Schule 

+
Schulbeginn für Prinzessin Charlotte

Müssen die Royals um Prinz George und Prinzessin Charlotte bangen? An der Schule von Herzogin Kates und Prinz Williams Kinder gibt es mehrere Coronavirus- Verdachtsfälle

  • Sind die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William in Gefahr?
  • Ein Coronavirus-Verdacht herrscht in der privaten „Thomas's Battersea“-Schule in London vor. 
  • Die Schule wurde bisher noch nicht geschlossen.

London - Prinz William und Herzogin Kate dürften in Sorge um ihre beiden ältesten Kinder Prinz George (6) und Prinzessin Charlotte (4) sein. Der Coronavirus breitet sich* immer weiter aus und hält die Welt in Atem. Jetzt hat es auch die britischen Royals erreicht.

Kate und William: Coronavirus-Alarm in Schule der Kinder - sind Prinz George und Prinzessin Charlotte in Gefahr?

Prinz George und Prinzessin Charlotte besuchen die „Thomas`s Battersea“-Schule im Süden Londons. Wie die „Sun“ berichtet, sollen dort gestern vier Kinder nach Hause in die Selbstisolierung geschickt worden sein, nachdem sie von einer Nord-Italien-Reise zurückgekehrt waren. Nun der Schock: Haben sich die Schulkameraden tatsächlich mit dem Coronavirus angesteckt?

Coronavirus-Verdacht: Schulkameraden nach Skiurlaub in Italien in Quarantäne

Zwei der Kinder berichteten über grippeähnliche Symptome nach einer Reise nach Norditalien*. Ob sie tatsächlich an dem Coronavirus erkrankt sind, ist noch nicht bekannt und es wird noch einige Tage dauern, bis die Test-Ergebnisse vorliegen. Um aber eine mögliche Coronavirus-Verbreitung*zu verhindern, wurden die Schüler von der Schule befreit und müssen bis auf Weiteres vorsichtshalber zu Hause bleiben. 

Coronavirus-Verdacht bei Royals: Wie geht der Palast mit dieser Nachricht um und was sagt die Schule?

Ob die beiden Mini-Royals in den kommenden Tagen zur Schule gehen werden, wird sich zeigen. Der Palast hat noch keine offizielle Stellungnahme dazu abgegeben. Die Schule jedoch hat alle Eltern informiert und auch reagiert. Mittlerweile gibt es ein Statement der „Thomas`s Battersea“-Schule. Darin äußert sich ein Sprecher zu den neuerlichen Verdachtsfällen und bestätigt, die Schüler in Quarantäne

"Wir haben aktuell eine sehr kleine Anzahl von Schülern, die untersucht wurde, und diese Personen bleiben entsprechend dem

Rat der Regierung

derzeit in ihren Häusern und warten darauf, die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zu erhalten", erklärt der Sprecher der "Thomas's Battersea"-Schule. 

Jetzt ist Prinz Charles positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er gehört zur Risikogruppe.

Das Coronavirus hat nun sein erstes royales Todesopfer gefordert. Das spanische Königshaus trauert.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rüdiger Nehberg: Survival-Legende des deutschen TV ist tot

Rüdiger Nehberg, auch „Sir Vival“ genannt, verstarb im Alter von 84 Jahren. Sein Kampf gegen gesellschaftliche Probleme machte ihn auf der ganzen Welt berühmt.
Rüdiger Nehberg: Survival-Legende des deutschen TV ist tot

Bekannte deutsche Sängerin ist tot - Sie wurde nur 48 Jahre alt

Eine bekannte deutsche Sängerin ist nach längerer Krankheit verstorben. Sie wurde nur 48 Jahre alt. Ihre Familie richtet eine wichtige Botschaft an die Öffentlichkeit.
Bekannte deutsche Sängerin ist tot - Sie wurde nur 48 Jahre alt

Carmen Geiss zeigt sich intim wie nie: Sie meldet sich aus der Wanne - und pustet dann den Badeschaum weg

In ihrem Insta-„Corona-Tagebuch“ zeigt sich Carmen Geiss intim wie nie: Nur mit Schaum bedeckt gibt sie von ihrer Badewanne aus Tipps gegen den Corona-Koller.
Carmen Geiss zeigt sich intim wie nie: Sie meldet sich aus der Wanne - und pustet dann den Badeschaum weg

TV-Koch ist tot - zuvor entschuldigte er sich noch für Corona-Panikmache

Eine Woche vor seinem Tod lieferte sich der TV-Koch Floyd Cardoz mit hohem Fieber selbst ins Krankenhaus ein. Nun starb der Chefkoch an den Folgen des Coronavirus.
TV-Koch ist tot - zuvor entschuldigte er sich noch für Corona-Panikmache

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.