Fans reagieren gespalten

Deutscher TV-Star sitzt oben ohne am See - das Video hat wichtigen Hintergrund

+
Evelyn Burdecki will mit diesem Video ein Zeichen setzen.

Evelyn Burdecki wollte mit einem Oben-ohne-Video ein Zeichen gegen Belästigung auf Instagram setzen.

Unser Artikel vom 30. August 2019:

München - Die ehemalige Bachelor-Kandidatin Evelyn Burdecki hat sich in einem Video bei Instagram oben ohne gezeigt, um sich gegen sexuelle Belästigung einzusetzen. In dem Video sieht man Evelyn Burdecki oben ohne an einem See sitzen, vor ihr befinden sich ein Schwan und ein paar Enten.

Unter dem Video schrieb die frühere Dschungelcamp-Teilnehmerin: „Diese freundlichen Gesellen sind die Einzigen, die exklusive Einblicke bekommen! Schwäne sind nämlich treue Gesellen! So einen wünsche ich mir für meine Zukunft auch, also einen treuen Gesellen!“ 

Evelyn Burdecki: Manche Fans über Oben-ohne-Video wenig begeistert

Ihre Follower zeigten sich von diesem Post wenig begeistert. Denn einen Tag zuvor hatte sie auf Instagram einen Beitrag gepostet, bei dem sie sich über sexuelle Belästigung auf Instagram beschwert hatte. Einige ihrer Fans schrieben unter dem Oben-ohne-Post, dass sie mit solchen Videos oder Bildern mit einem tiefen Dekolleté nur mehr auf sich aufmerksam machen würde und die Belästigungen auf sich ziehen würde. Andere hingegen sahen das Video weniger kritisch und schrieben, dass man sowieso nur ihren Rücken sehe und ihr Statement daher trotzdem eindeutig herübergebracht wird.

Evelyn Burdecki: Klares Statement gegen Belästigung auf Instagram

In der Vergangenheit wurde Evelyn Burdecki wohl immer wieder Opfer von sexueller Belästigung. Dazu hatte sie am Montag auf ihrem Instagram-Account geschrieben: „Niemand, ob eine öffentliche Person oder nicht, sollte sich so ekelhaften Situationen ausgesetzt fühlen! Schämt euch!“ Sie kündigte außerdem an, in Zukunft bei solchen Vorfällen die Polizei einzuschalten.

Na, da ist Evelyn Burdecki wohl in eine Photoshop-Falle getappt. Ihren Fans ist der peinliche Fehler jedenfalls sofort aufgefallen.

Für diese klare Aussage hatte sie von ihren Followern viel positives Feedback erhalten. Unter den Kommentaren ließen sich Äußerungen wie „starke Frau“ oder „An deiner Stelle hätte ich auch so etwas gemacht“ finden.

Lena Meyer-Landrut hingegen zeigte sich auf ihrem Instagram-Account unten ohne auf einem Pferd liegend.

Vor drei Jahren polarisierte Helena Fürst im RTL-Dschungelcamp. Nun wettert die „Anwältin der Armen“ gegen den TV-Sender und erhebt dabei schwere Vorwürfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Harry und Meghan wollen finanziell unabhängig sein: Großer Dämpfer für das Ehepaar

Im Dezember sicherten sich Harry und Meghan die Rechte für ihre Marke „Sussex Royal“. Das Paar möchte finanziell unabhängig sein - jetzt gab es einen Dämpfer.
Harry und Meghan wollen finanziell unabhängig sein: Großer Dämpfer für das Ehepaar

Schießt Meghan jetzt gegen die Queen? Herzogin genervt von Markenverbot - werden „immer königlich“ sein

Diese Entscheidung passt ihr nicht: Herzogin Meghan hat sich wohl über das „Sussex Royal“-Verbot der Queen beschwert - es gäbe „keine rechtliche Grundlage“.
Schießt Meghan jetzt gegen die Queen? Herzogin genervt von Markenverbot - werden „immer königlich“ sein

Skandal um Prinz Andrew: Schulbus mit provozierender Botschaft gesichtet - der Ort ist pikant

Prinz Andrew, Sohn der Queen, soll in einen Skandal um US-Millionär Jeffrey Epstein verwickelt sein. Jetzt sorgte ein Plakat an einem Schulbus in London für Aufsehen.
Skandal um Prinz Andrew: Schulbus mit provozierender Botschaft gesichtet - der Ort ist pikant

„Let‘s Dance“-Star Sabrina Setlur zeigt sich auf Foto äußerst freizügig

Wenn demnächst die neue „Let‘s Dance“-Staffel anläuft, wird auch Skandal-Rapperin Sabrina Setlur über das Tanzparkett wirbeln. Zuvor ließ sie jedoch ungewohnt tief …
„Let‘s Dance“-Star Sabrina Setlur zeigt sich auf Foto äußerst freizügig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.