Madonna, Rita Ora, David Guetta

„Auf Wiedersehen, lieber süßer Tim“: So trauert die Musikwelt um Star-DJ Avicii

In der Nacht auf Samstag gestorben: Avicii.
+
In der Nacht auf Samstag gestorben: Avicii.

Die meisten seiner ehemaligen Kollegen traf der Tod ihres Freundes Avicii (Tim Bergling) genauso unvermittelt wie seine Fans. Jetzt gibt es erste Reaktionen auf Twitter von Madonna und anderen Stars.

Er hat mit den ganz Großen im Musikbusiness zusammengearbeitet. Viele verdanken ihm Welthits. Jetzt stirbt das Ausnahme-DJ-Talent plötzlich mit jungen 28 Jahren. Genauso plötzlich und unvermittelt traf die Nachricht die Kollegen und Freunde von Tim Bergling. 

Madonna zeigt sich tief getroffen: „So traurig … so tragisch“, schreibt sie auf Twitter. „Auf Wiedersehen, lieber süßer Tim. Viel zu früh von uns gegangen.“ Der DJ produzierte für Madonna 2014 den Song „Devil Pray“.

Auch Sängerin Rita Ora kondoliert auf Twitter: „Ich erinnere mich noch, wie großartig es war, ,Lonely Together‘ zu machen, und es fühlt sich an, als hätten wir erst gestern miteinander gesprochen. Ich bin am Boden zerstört. Herzzerreißend.“

Tim Berglings Gegenpart, wenn man so will, der ebenfalls weltberühmte Star-DJ David Guetta, drückt sein Beileid auf Instagram aus: „Etwas wirklich Schreckliches ist passiert“, schreibt er dort. „Wir haben einen Freund mit wunderschönem Herzen verloren und die Welt verliert einen unglaublich talentierten Musiker.“

Viele weitere Kollegen von Tim Bergling stimmen in den sozialen Medien mit ein. Einige verweisen dabei durchaus schon auf seine Alkoholsucht. 

Star-Produzent Nile Rodgers spricht über Avicii als „kleinen Bruder“ und einen der besten Komponisten, mit denen er jemals zusammengearbeitet hatte. Der letzte gemeinsame Auftritt bleibt Rodgers allerdings schmerzvoll in Erinnerung, weil Avicii dabei betrunken gewesen sei.

Der DJ Erick Morillo landete 1994 einen großen Hit. Jetzt ist der erfolgreiche DJ plötzlich im Alter von 49 Jahren gestorben*. *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redkationsnetzwerkes.

kmm

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Sitzt in der Regie und frisst Chips“ - RTL feuert Stefan Raab und Knossi

Paukenschlag bei RTL: Der Sender feuert Entertainer Stefan Raab (54) und Moderator Knossi (34). Grund: Schlechte Einschaltquoten bei Raabs Show „Täglich frisch …
„Sitzt in der Regie und frisst Chips“ - RTL feuert Stefan Raab und Knossi

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.