Exklusives Interview

So war die Arbeit mit Dieter Bohlen wirklich - Lydia Kelovitz packt über ihre Zeit bei DSDS aus

Lydia Kelovitz überzeugt die DSDS-Jury mit ihrer Interpretation von „Purple Rain“
+
Lydia Kelovitz überzeugt die DSDS-Jury mit ihrer Interpretation von „Purple Rain“

Lydia Kelovitz kennt man vor allem durch ihre Teilnahme bei Deutschland sucht den Superstar. Im exklusiven Interview mit extratipp.com spricht sie nun über ihre Zeit bei DSDS und die Arbeit mit Dieter Bohlen.

St. Egyden am Steinfeld - Lydia Kelovitz (30) gehört zu den Teilnehmern von Deutschland sucht den Superstar*, die man so schnell nicht wieder vergisst. Die Österreicherin, die zuletzt wegen eines angeblichen Techtelmechtels mit Richard „Mörtel“ Lugner (88) für Schlagzeilen sorgte, konnte die Jury um Poptitan Dieter Bohlen (67) mit ihren schrägen Auftritten von sich überzeugen. Jetzt spricht sie über ihre Zeit bei DSDS und erzählt, wie Dieter Bohlen am Set wirklich drauf ist.

Das ganze Interview: So war die Arbeit mit Dieter Bohlen wirklich - Lydia Kelovitz packt im Interview mit extratipp.com über ihre Zeit bei DSDS aus gibt es bei Extratipp.com.* Außerdem haben wir viele andere spannende Geschichten und aktuelle News rund um das Thema TV*. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nächster Shitstorm: Verzweifelte Laura Müller wirbt für Hundeaccesoires
Leute

Nächster Shitstorm: Verzweifelte Laura Müller wirbt für Hundeaccesoires

Monatelang war es im Netz still um Laura Müller. Jetzt meldet sich die Frau von Michael Wendler zurück - mit Werbung für Hunde-Accessoires. Die Marke wird nun von …
Nächster Shitstorm: Verzweifelte Laura Müller wirbt für Hundeaccesoires

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.