„Wir sind mehr als am Boden zerstört“

„Emmys Licht wird immer leuchten“: Bode Miller trauert um seine Tochter 

+
Ex-US-Skistar Bode Miller trauert um seine kleine Tochter Emeline.

Es ist einfach unendlich traurig: Ex-US-Skirennläufer Bode Miller (40) und seine schwangere Frau trauern um ihre 19 Monate alte Tochter Emeline.

Los Angeles - Einfach, leicht oder geradlinig ist Bode Millers Leben nie verlaufen. Aber das, was der 41-jährige Ski-Star am Sonntag erleiden musste, stellt alle anderen bisherigen Tragödien in den Schatten. Seine 19 Monate alte Tochter Emeline Gier Miller ertrank während einer Feier im Swimmingpool von Millers Nachbar im kalifornischen Cota de Caza. Wie lange „Emmy“ unter Wasser war, ist noch unklar. 

Die Rettungskräfte, die um 18.28 Uhr eintrafen, konnten das kleine Mädchen trotz intensiver Bemühungen nicht mehr zurück ins Leben holen. Am Sonntagabend erklärte sie das Mission Hospital, das Kinderkrankenhaus von Orange County, für tot. Sie habe die ganze Zeit keinen Puls gehabt, sagte Polizei-Captain Tony Bommarito. Der Unfall wird nun offiziell untersucht. „Ihre Liebe, ihr Licht und ihr Geist bleiben unvergessen. Unsere Kleine hat das Leben geliebt und es jeden Tag in vollen Zügen genossen“, schrieb Miller auf Instagram.

Emeline ist nach Sohn Edward Nash Skan (3) das zweite gemeinsame Kind mit Ehefrau Morgan Miller (31), einer ehemaligen Profi-Beachvolleyballerin, die im Oktober das dritte Kind erwartet. Zudem hat Miller mit Nessyn (10, Mutter: Chanel Johnson) und Samuel (5, Mutter: Sara McKenna) zwei weitere Kinder aus früheren Beziehungen. Die Großfamilie durchlebt die schwersten Stunden ihrer gemeinsamen Zeit. „Wir sind am Boden zerstört. Niemals in einer Million Jahren hätten wir gedacht, dass wir einmal einen solchen Schmerz erleben würden.“ 

Dabei kennt sich Miller, der als Kind selbst mit drei Geschwistern in einem einsamen Haus im Wald von New Hampshire, einem Haus an einem Bach und ohne Strom, aufwuchs, mit Schmerzen aus. Das erste gemeinsame Kind verlor Morgan Anfang 2013 noch im Mutterbauch. Nur drei Monate später verstarb sein jüngerer Bruder Chelone, ein talentierter Snowboarder, im Alter von 29 Jahren an einem Schlaganfall.

 In seiner sportlichen Karriere war Miller das Glück hold. Durch seine sechs olympischen Medaillen, davon einmal Gold, und seine fünf WM-Medaillen, vier davon in Gold, ist „Bode“ der erfolgreichste amerikanische Skifahrer in internationalen Wettbewerben aller Zeiten. Privat hingegen bleibt ihm fast kein Schicksal erspart.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sensation im britischen Königshaus: Englischer Royal heiratet einen Mann

Das englische Königshaus kommt aus dem Hochzeits-Feeling gar nicht mehr raus: Dieses Mal sorgt ein Brautpaar mit der Ehe-Schließung jedoch für eine Sensation im …
Sensation im britischen Königshaus: Englischer Royal heiratet einen Mann

Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - Detail bringt Fans auf die Palme

Als Cathy Hummels die ersten Fotos als frischgebackene Mutter veröffentlichte, waren ihre Fans vollkommen aus dem Häuschen. Doch jetzt wird die 30-Jährige kritisiert.
Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - Detail bringt Fans auf die Palme

Helene Fischer plaudert intimes Beziehungsdetail über Florian Silbereisen aus! Fans machen sich Sorgen

Helene Fischer (33) mischt seit mehr als zehn Jahren ganz oben im Schlager-Showbiz mit. In der Ö3-Radiosendung "Frühstück bei mir" sprach die Sängerin auch über die …
Helene Fischer plaudert intimes Beziehungsdetail über Florian Silbereisen aus! Fans machen sich Sorgen

Große Sorge um Vanessa Mai! So schlimm steht es wirklich um ihre Gesundheit

Gerade einmal acht Wochen ist es her, dass Vanessa Mai (26) auf der Bühne in Rostock zusammenbrach. Wie steht es wirklich um ihre Gesundheit?  Notarzt, Bewusstlosigkeit, …
Große Sorge um Vanessa Mai! So schlimm steht es wirklich um ihre Gesundheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.