„Gott, ist die Sendung peinlich“

Sportschau Club mit Esther Sedlaczek und Micky Beisenherz hat medialen Shitstorm zur Folge

Esther Sedlaczek und Micky Beisenherz nebeneinander vor einem Fußballfeld, dahinter ein Twitter-Screenshot (Fotomontage)
+
Fans zerreißen Sportschau Club mit Esther Sedlaczek und Micky Beisenherz (Fotomontage)

Als Sondersendung zur beliebten Sportschau läuft aktuell auch der Sportschau Club mit Esther Sedlaczek und Micky Beisenherz. Anders als gedacht hagelte es nach der ersten Ausgabe der Sendung massenhaft Kritik für das neue Moderatoren-Team.

Köln - Die Sportschau gehört zu den meistgesehenen Formaten im deutschen TV. Die Samstagsausgabe mit den Kurzberichten zum aktuellen Spieltag der Fußball-Bundesliga erzielt seit vielen Jahren hohe Einschaltquoten für die ARD (Alle Infos zu der Sendung*). Neben der eigentlichen Sportsendung, die an den Wochenenden in den WDR-Studios in Köln aufgezeichnet wird, strahlt das Erste zudem zahlreiche Sondersendungen live unter dem Markennamen Sportschau aus.

Esther Sedlaczek ist Teil des neuen Moderatoren-Teams des Sportschau Clubs

Zu diesen Sondersendungen zählt auch der Sportschau Club - das Format wird aktuell von Esther Sedlaczek (35) und Micky Beisenherz (43) moderiert und hat am vergangenen Samstag einige Kritik einstecken müssen.

Der Sportschau Club - Konzept und Gäste

Bereits kurz nach ihrem Wechsel zur ARD konnte sich Ester Sedlaczek freuen. Die 35-Jährige feiert ihr Moderationsdebüt aktuell nämlich bei keinem geringeren Sportevent als der EM 2021. Wie die Moderatorin im Interview mit tv-digital.de verriet, hat sie dabei vor allem große Pläne für den Sportschau Club: „In der Sendung möchten wir nach den Live-Übertragungen des Tages einen etwas anderen Blick auf die vorangegangenen Partien werfen.“

Im Zuge dessen verriet die gebürtige Berlinerin auch direkt ein paar Details zu den Gästen. Denn diese sollen nicht nur aus der Fußballbranche, sondern auch dem Entertainment-Bereich kommen. Durch die bunte Mischung erhofft sich das Erste einen hohen Unterhaltungsfaktor mit interessanten Gesprächen.

++ Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen. ++

Fans zerreißen Sportschau Club mit Esther Sedlaczek und Micky Beisenherz

Dass dieser Plan nun jedoch eher nach hinten losging, zeigen Fan-Reaktionen im Hinblick auf die erste EM-Ausgabe des Sportschau Clubs deutlich. „Der Sportschau Club cringed mich weg“, „Sportschau Club war gerade ziemlich peinlich und unlustig“ und „Gott, ist die Sendung peinlich“ sind nur eine kleine Auswahl der negativen Kommentare in den sozialen Medien.

Vor allem der Auftritt von Esther Selaczeks Co-Moderator Micky Beisenherz scheint den Fans gar nicht gefallen zu haben. „Mickey Beisenherz so unangenehm“ und „Micky Beisenherz moderiert den Sportschau Club - wer überlegt sich denn so etwas?“, meinten und fragten die Sport-Fans parallel zur Sendung.

Bei dem Shitstorm bleibt nur zu hoffen, dass die zukünftigen Ausgaben des Sportschau-Clubs den Sport-Enthusiasten besser gefallen.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN-MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach Wendler-Absturz: Ist das Dschungelcamp der letzte Ausweg für Laura Müller?
Leute

Nach Wendler-Absturz: Ist das Dschungelcamp der letzte Ausweg für Laura Müller?

Laura Müller rudert karrieretechnisch mit den Armen. Die einst gefragte Influencerin bekommt nach dem Outing von Michael Wendler als Verschwörungstheoretiker kaum noch …
Nach Wendler-Absturz: Ist das Dschungelcamp der letzte Ausweg für Laura Müller?
Ruth Maria Kubitschek wird 90 - Bundespräsident gratuliert
Leute

Ruth Maria Kubitschek wird 90 - Bundespräsident gratuliert

Mit den Serien „Monaco Franze“ und „Kir Royal“ hat Ruth Maria Kubitschek TV-Geschichte geschrieben. Zu ihrem 90. Geburtstag gibt es bereits erste Glückwünsche.
Ruth Maria Kubitschek wird 90 - Bundespräsident gratuliert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.