Auktion

Gerhard Schröder kauft Porträt von Helmut Schmidt

+
Helmut Schmidt - wie Oskar Kokoschka ihn sah. Foto: Holger Hollemann

Der österreichische Maler Oskar Kokoschka hat den ehemaligen Bundeskanzler Schmidt während dessen Amtszeit als deutscher Regierungschef porträtiert. Nun wurde das Bild versteigert. Der Käufer ist ebenfalls ein prominenter Politiker.

Ahlden (dpa) - Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (73) hat für 18 000 Euro ein Porträt seines Vor-Vorgängers Helmut Schmidt ersteigert.

Es handle sich um ein expressionistisches Porträt, das der Künstler Oskar Kokoschka 1976 von Schmidt schuf, teilte das Auktionshaus Schloss Ahlden in Niedersachsen am Freitag mit. Der SPD-Politiker habe das Porträt inzwischen abgeholt. Das Bild stamme aus dem ehemaligen Besitz von Schmidts langjähriger Mitarbeiterin und letzter Lebensgefährtin Ruth Loah.

Auktionshaus Schloss Ahlden

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Es passt einfach perfekt!“ - Helene Fischer an der Seite eines Star-Schmusesängers

Mit Helene Fischer ein Duett aufzunehmen, ist wohl etwas, wovon so einige Sänger träumen. Für einen ist das jetzt in Erfüllung gegangen: Eros Ramazzotti.
„Es passt einfach perfekt!“ - Helene Fischer an der Seite eines Star-Schmusesängers

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise

In Australien hat die schwangere Meghan bereits ein straffes Programm absolviert. Jetzt aber will sich die Herzogin ein paar Ruhepausen gönnen.
Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise

"Bauer sucht Frau" Anna: Geralds Frau hält ihr erstes Mal auf Foto fest

Seit ihrer Teilnahme bei "Bauer sucht Frau" ist Anna ein Star - jetzt hält die Frau von Farmer Gerald eines ihrer ersten Male auf einem Foto fest.
"Bauer sucht Frau" Anna: Geralds Frau hält ihr erstes Mal auf Foto fest

GZSZ-Star zeigt ultra-pralles XXL-Dekolleté - und die Fans rasten aus

GZSZ-Star Iris Mareike Steen zeigt ultra-pralles XXL-Dekolleté - und die Fans rasten komplett aus!
GZSZ-Star zeigt ultra-pralles XXL-Dekolleté - und die Fans rasten aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.