Schmerzen beim Hinschauen

Goodbye Deutschland (Vox): Caro Robens legt sich erneut unters Messer - Fans schmerzt es beim Hinschauen

„Goodbye Deutschland“-Star Caro Robens aus dem Sommerhaus der Stars legt sich erneut unters Messer - die Aufnahmen erschüttern die TV-Zuschauer und Fans der Auswanderin.

Caro Robens bekommt ihre Lippen mit 2 mg Hyaloron unterspritzt

Düsseldorf - Von ihrer Wahlheimat Mallorca ging es für Caro (41) und Andreas (54) Robens vor Kurzem zurück nach Deutschland. Statt „Goodbye Deutschland“ hieß es zur Abwechslung mal Adios Mallorca. Ihre Reise nutzten die Auswanderer nicht nur für berufliche Zwecke, sondern auch um sich wortwörtlich die Sorgenfalten entfernen zu lassen. Bei einem Besuch beim Beauty-Doc legt sich nicht nur Caro, sondern auch Andreas unters Messer. Doch die Aufnahmen schmerzen schon beim Hinschauen.

Dass Caro Robens kein Neuling ist, was Schönheitseingriffe angeht, ist allseits bekannt. Erst vor wenigen Tagen berichtete extratipp.com* von der Komplett-Verwandlung der Bodybuilderin. Damals ließ sich die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin ihre Nase korrigieren, die Lippen vergrößern und Botox spritzen - und das alles, um weiblicher auszusehen. „Ich bin tierisch aufgeregt, ich mag Ärzte nicht so wirklich gerne, aber was man nicht alles für die Schönheit tut“, so Caro Robens kurz vor ihrem Eingriff. Erneut möchte die TV-Bekanntheit ihre Stirnfalten mit Botox glätten und ihre Lippen mit Hyaloron unterspritzen.

„Goodbye Deutschland“-Star Caro Robens untergeht schmerzhaft-aussehendes Mint-Lifting

Doch das ist nicht alles: Der „Goodbye Deutschland“-Star möchte außerdem das neuartige Mint-Lifting ausprobieren, bei dem Mint-Fäden (Minimal Invasive Nonsurgical Threads) mithilfe einer Nadel unter die Haut gelegt werden. Die Fäden haben kleine Widerhaken, durch Ziehen an den Fäden wird die Haut von unten angehoben und gestrafft. Während die Bodybuilderin diesen Eingriff vornehmen lässt, dürfen die TV-Kameras natürlich nicht fehlen. Doch so manch zartbesaitetem dürfte es schwerfallen, bei diesen Szenen weiter auf den Bildschirm zu schauen.

Zum Glück wurde Caros Wangenpartie zuvor betäubt, denn der Lifting-prozess sieht extrem schmerzhaft aus. Unbarmherzig zieht die Ärztin an den Fäden, die nahe ihres Ohrs das Gesicht verlassen, um die schlaffe Haut zu straffen. „Du hast das Gefühl, als ob sie das Kinn bis an deine Ohren hochziehen, als wenn du so eine Grimasse hinterher nur noch hättest“, schildert Caro Robens das Vorgehen, „du denkst die bohren dir bis in den Knochen durch“.

Caro verzieht das Gesicht - Die Ärztin zieht an den Fäden, die aus ihrem Gesicht ragen.

„Goodbye Deutschland“-Teilnehmerin Caro Robens steht zu ihren Eingriffen

Nachdem ihre Haut gestrafft und ihre Lippen aufgespritzt wurden, scheint „Goodbye Deutschland“-Star Caro Robens (Sendetermine im Überblick) endlich zufrieden mit ihrem Aussehen. „Ich würde mich jetzt freuen, aber ich krieg die Mundwinkel nicht hoch“, so die Wahl-Mallorquinerin über ihren Eingriff. Und nicht nur Caro findet, dass sie das Lifting dringend nötig hatte. Auch Andreas Robens ist kein Verfechter von Schönheitseingriffen. Warum von Natur aus hässlich sein, wenn man mit heutigen Technologien ganz einfach nachhelfen kann? - So seine wohl polarisierende Meinung.

Caros absolutes Beauty-Idol? Ganz klar Sylvie Meis. Der „Goodbye Deutschland“-Star (Diese Auswanderer sind gescheitert) bewundert die volle Haarpracht und das schöne Gesicht der Moderatorin. Andreas hingegen findet Sarah Connor gut.

Rubriklistenbild: © TVNOW & Instagram/Caro und Andreas Robens

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.