Nach vielen Operationen

„Goodbye Deutschland“ (VOX): Elefantenbeine bei Auswanderin 

„Goodbye Deutschland“-Auswanderin Birgit Bebensee machte ein Geständnis zu ihrer Gesundheit. Jetzt hat sie ihr Leben radikal geändert.

  • „Goodbye Deutschland“-Star wusste lange nichts von Krankheit
  • Doch vor ein paar Wochen erhielt sie die schockierende Diagnose
  • Jetzt hat Birgit Bebensee ihr Leben radikal geändert und freut sich auf ein besseres Leben

Auswanderin mit Elefantenbeinen: Bekannt durch „Goodbye Deutschland“

Gran Canaria - Es ist eine Krankheit, von der die Betroffenen oftmals nichts wissen. Viel zu häufig werden sie einfach als „dick“ bezeichnet. Dabei ist es eine Krankheit, die tückisch ist und die viele Patienten unter einen extremen Leidensdruck bringt. Die Rede ist von Lipödemen. Früher wurde dieses Krankheitsbild als „Elefantenbeine“ bezeichnet, da die Beine der Betroffenen zu besonders dicken Ausmaßen heranwachsen und den Beinen von Elefanten gleichen. 

Dieses Schicksal ereilte Birgit Bebensee. Sie ist den meisten Zuschauern durch die VOX-Auswanderserie „Goodbye Deutschland“ bekannt, in der sie mit ihrem Mann Norbert auf Gran Canaria eine neue Existenz aufbaute. Das Ehepaar eröffnete zusammen mit Tochter Bianca eine Strandbar. Später gründete die Tochter eine eigene Bar. Vor ein paar Wochen postete Mama Birgit auf Instagram ein Foto, auf dem sie einen Krankenhauskittel trägt. Darunter schreibt sie die Hashtags #Krankenhaus #Warten #daumendrücken. Ihre Fans wünschen gute Besserung. Damals war noch nicht der genaue Grund des Krankenhausaufenthaltes bekannt. 

„Goodbye Deutschland“-Star dachte, er sei fett

Nun hat bunte.de (hinter Bezahlschranke) bei Birgit Bebensee nachgefragt, was es nun mit ihrer Gesundheit auf sich hatte. Im Interview erklärt sie, dass sie von der Krankheit lange nichts gewusst hat. „Ich habe das nicht gewusst. Ich bin immer rumgelaufen und habe gedacht, ich bin dick und fett und ich kriege das nicht in den Griff“, meint sie. Dass sie Fehler in ihrer Ernährung gemacht hat, war Bebensee schon lange klar, denn sie hat zwischenzeitlich immer mal wieder 20 bis 30 Kilogramm abgenommen, so der „Goodbye Deutschland“-Star. 

Bei ihrer Tochter sei das anders. Da diese Krankheit vererbt wird, hat sie auch mit dem Schicksal der Lipödeme zu kämpfen. „Aber sie lebt schon ganz anders. Sie achtet mehr auf Fett, sie achtet auf ihre Ernährung, macht viel Sport. Einfach um das Ausbrechen der Krankheit so lange wie möglich hinauszuzögern", sagt die Auswanderin. Ihren Beruf habe die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin Birgit Bebensee nur noch mit Schmerztabletten ausüben können. Auch während des Schlafens hat sie mit der Krankheit zu kämpfen gehabt. „Ich habe das nachts im Schlaf manchmal eingeklemmt. Das tat natürlich irgendwann weh“, sagt sie. 

Derweilen sorgte ein anderer „Goodbye Deutschland“ Auswanderer für Aufregung. Ist er etwa in eine Venus-Falle getappt? Lesen Sie auch bei extratipp.com: „Goodbye Deutschland“ (VOX): Michael Wendler und Laura - Zuschauer sind über Szenen bestürzt!

Neues Leben „Goodbye Deutschland“-Auswanderin

Laut dem Bericht hat Birgit Bebensee innerhalb von drei Monaten fünf Operationen über sich ergehen lassen müssen. Insgesamt hat sie 19 Kilo abgenommen, pro Oberschenkel wurden je 10 bis 12 Kilo Fett abgesaugt. Durch die neu erlangte Lebensfreude freut sie sich wieder mehr auf ihren Alltag. Und vor allem auf das ganz normale Shoppengehen, so wie es jede Frau auch tut. „Ich werde im Sommer nach über zehn Jahren mal wieder in einen normalen Laden gehen und mir eine Jeans kaufen. Eine ganz normale modische Jeans. Da freue ich mich drauf“, erzählt die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin glücklich. 

Allen Betroffenen, die auch an Lipödemen leiden, möchte sie Mut machen. „Jeden Tag, den du wartest, ist ein verschenkter Tag“, sagt die Auswanderin. 

„Goodbye Deutschland“ begleitet auf VOX immer wieder Mallorca-Auswanderer. So auch Marion „Krümel“ Pfaff. Jetzt sind schreckliche Bilder der Partysängerin aufgetaucht, wie extratipp.com* berichtet. 

Die Ex des verstorbenen „Goodbye Deutschland“-Auswanderers Jens Büchner ist zurück in Deutschland. Das lesen sie bei extratipp.com*. Seine Witwe Daniela Büchner ist hingegen kaum wiederzuerkennen. Passend zum Thema: „Goodbye Deutschland" (VOX): Drama um Jens Büchners Frau - so schlecht geht Daniela es wirklich.

ly

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Rubriklistenbild: © Soeren Stache, dpa / Screenshot Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sat.1-Star Harry Schulz ist tot - Sein letztes Posting rührt zu Tränen

Schock-Nachricht für alle Fans des Sat.1-Frühstücksfernsehens. Kult-Imbiss-Tester Harry Schulz ist überraschend gestorben. 
Sat.1-Star Harry Schulz ist tot - Sein letztes Posting rührt zu Tränen

Vanessa Mai lässt bei Bikini-Fotos tief blicken - Fans machen große Augen

Vanessa Mai genoss einen Family-Urlaub auf den Malediven. Dabei entstanden einige schöne Fotos, an denen sie ihre Fans nun teilhaben lässt.
Vanessa Mai lässt bei Bikini-Fotos tief blicken - Fans machen große Augen

Lena Meyer-Landrut: Dessous-Blitzer in Uni-Hörsaal! Auftritt sorgt für Aufsehen - „Sie ist kriminell“

Lena Meyer-Landrut ist für gewagte Outfits bekannt. Jetzt zeigt sie sich in Dessous, und das in einem Uni-Hörsaal.
Lena Meyer-Landrut: Dessous-Blitzer in Uni-Hörsaal! Auftritt sorgt für Aufsehen - „Sie ist kriminell“

Monika Gruber beschimpft? Mega-Zoff nach Auftritt in München - weiterer Promi daran beteiligt

Mega-Zoff am Deutschen Theater in München: Monika Gruber soll vom Chef beschimpft worden sein. Auch ein weiterer bekannter Künstler ist Teil des Streits.
Monika Gruber beschimpft? Mega-Zoff nach Auftritt in München - weiterer Promi daran beteiligt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.