“Das ist wirklich unglaublich“

Besondere Auszeichnung für Lahm und Schwarzenegger

+
Darf sich über einen besonderen Preis freuen: Philipp Lahm ist als Mann des Jahres ausgezeichnet worden.

Was haben Philipp Lahm und Arnold Schwarzenegger gemeinsam? Sowohl der Ex-Fußball-Profi als auch der Schauspieler wurden bei der „GQ“-Gala ausgezeichnet.

Berlin - Der Schauspieler und frühere kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger ist am Donnerstagabend in der Komischen Oper Berlin für sein Lebenswerk geehrt worden. „Für mich ist es wirklich eine Ehre, dass ich hier bin und die Auszeichnung kriege“, sagte er vor Beginn der Gala des Lifestyle-Magazins „GQ“. „„Legend of the Century“ - ich meine, das ist wirklich unglaublich, so etwas kann nur einmal im Leben passieren“, stellte der 70-Jährige fest. Deutschland sei für ihn wie ein Sprungbrett nach Amerika gewesen.

Als „Männer des Jahres“ ausgezeichnet wurden auch Fußballweltmeister Philipp Lahm, Schauspieler Matthias Schweighöfer, Sänger Mark Forster und Jazz-Musiker Gregory Porter. „Fack Ju Göhte 3“ wurde als bester deutscher Film ausgezeichnet, einen Ehrenpreis erhielt „Willkommen bei den Hartmanns“. Männermodel David Gandy wurde als „Stilikone“, sein Kollege Johannes Huebl als „Influencer of the Year“ und Thom Browne als „Designer of the Year“ ausgezeichnet.

Die „Männer des Jahres“-Preise der Zeitschrift „GQ“ (Gentlemen's Quarterly) aus dem Condé-Nast-Verlag werden in mehreren Ländern verliehen. Die Preisverleihung in Deutschland ging bereits zum 19. Mal über die Bühne. Durch den Abend führte Barbara Schöneberger.

Kam mit seiner Freundin Heather Milligan: Arnold Schwarzenegger darf sich jetzt als „Legend of the Century“ betiteln.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz

Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: "Very british" geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel "The Clans" präsentierte …
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz

Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball

Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise …
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball

Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann

Als Travestiekünstler ist Conchita Wurst sehr erfolgreich. Dennoch denkt er über eine Karriere als Mann nach. Bis dahin stehen aber noch mehrere Projekte an, unter …
Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.