187er droht Ärger

Gzuz erneut vor Gericht: Deutschrapper muss sich für seine Taten verantworten

Der Deutschrapper Gzuz tritt am 8. November 2016 in Hannover auf.
+
Deutschrapper Gzuz provoziert mit seinen Texten und seinen Taten in der Realität.

Deutschrapper Gzuz wird am Dienstag, 18. August 2020 erneut vor das Gericht in Hamburg gebeten. Es soll geklärt werden, ob der 187er im Besitz von Waffen war.

HamburgGzuz* muss sich erneut vor Gericht verantworten. Der Deutschrapper* der Hamburger* 187 Strassenbande befindet sich seit Ende Juni 2020 in einem laufenden Prozess und sieht sich mit allerhand Vorwürfen hinsichtlich begangener Strafdelikte konfrontiert. Eine Strafanzeige wegen Körperverletzung wurde bereits zurückgenommen*, doch war dies längst nicht alles.

Ebenso wird dem 32-Jährigen vorgeworfen, versucht zu haben, eine Sauerstoffflasche zu entwenden*. Zudem sollen in den Räumlichkeiten des Kumpels von Bonez MC* verschiedene Waffen konfisziert worden sein. In der Anhörung am Dienstag, 18. August 2020* gilt es zu klären, wem diese gehören. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Leute

Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts

Fans trauern um eine Schlager-Legende, die lange in München lebte und es in die deutschen Charts-Top-3 schaffte: Carmela Corren ist tot.
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel
Leute

Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel

Was ist ein Rennwochenende in Kitzbühel ohne Schwarzenegger, Gottschalk und DJ Ötzi? Der Nobel-Skiort musste auch dieses Jahr ohne Glamour auskommen.
Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.