Schauspieler & Umweltaktivist

Hannes Jaenicke rät von Lachs auf dem Teller ab

Hannes Jaenicke hockt am Ufer des Ammersees. Foto: Sven Hoppe/dpa
+
Hannes Jaenicke hockt am Ufer des Ammersees. Foto: Sven Hoppe/dpa

Jaenicke ist in einer neuen Doku diesmal im Einsatz für Fische. Er sagt, der Appetit der Menschen auf Fische sei «unersättlich».

Köln (dpa) - Der Schauspieler und Naturschützer Hannes Jaenicke (60) rät davon ab, Lachs zu essen. «Mein Rat wäre: Lachs gar nicht mehr essen. Auch nicht Bio», sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Wildlachs aus dem offenen Meer sei total überfischt. «Der Zuchtlachs kommt aus einer Farm, die in den Fjord oder ins Meer gebaut wurde und das Ökosystem dort zum Kollabieren bringt», erklärte er. «Das größte Problem ist unser unersättlicher Appetit auf Fisch.»

Für eine ZDF-Doku hat sich der Schauspieler mit dem Fisch beschäftigt. Der Film «Hannes Jaenicke: Im Einsatz für den Lachs» wird am 16. Juni (22.15 Uhr) im ZDF ausgestrahlt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Leute

Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts

Fans trauern um eine Schlager-Legende, die lange in München lebte und es in die deutschen Charts-Top-3 schaffte: Carmela Corren ist tot.
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Königin Rania von Jordanien setzt sich für Frauenrechte in Al-Balqa ein
Leute

Königin Rania von Jordanien setzt sich für Frauenrechte in Al-Balqa ein

Im Nordwesten Jordaniens besuchte Königin Rania eine besondere Organisation, die sich ihr Herzensthema, die Stärkung von Frauen, auf die Fahne geschrieben hat.
Königin Rania von Jordanien setzt sich für Frauenrechte in Al-Balqa ein
Schauspieler Hardy Krüger ist tot
Leute

Schauspieler Hardy Krüger ist tot

Der Schauspieler Hardy Krüger ist gestorben – erste Details im Überblick.
Schauspieler Hardy Krüger ist tot

Moderatorin berichtet in Sendung über ihr privates Drama

Ostseewelle-Moderatorin Andrea Sparmann verkündete live im Radio eine wunderbare Nachricht. Die 36-Jährige erlebte erst im vergangenen Jahr ein unfassbares Drama.
Moderatorin berichtet in Sendung über ihr privates Drama

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.