Entertainer bestätigt Hochzeit

Hape Kerkeling hat sich getraut

Hape Kerkeling
+
Hape Kerkeling.

Berlin - Als er 1991 von Rosa von Praunheim in einer Talkshow geoutet wurde, gab es großes Aufsehen um Hape Kerkeling. Jetzt hat der Entertainer den Bund fürs Leben geschlossen - ganz unspektakulär.

„Ich kann die Hochzeit bestätigen“, hieß es am Donnerstag in einer Stellungnahme des Managements des 52-Jährigen an die Deutsche Presse-Agentur. Man bitte ansonsten darum, die Privatsphäre von Herrn Kerkeling zu respektieren. In Medienberichten kursierende Details wurden ausdrücklich nicht bestätigt. Zu seinem Privatleben verliert der Fernseh- und Filmstar stets nur wenige Worte.

In seiner Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft - Meine Kindheit und ich“ (2014), die bald verfilmt werden soll, ist diskret von einem Freund die Rede, mit dem er demnach seit 2010 liiert ist. 2011 hatte Kerkeling in der „Bild am Sonntag“ über die Trennung von Angelo Colagrossi nach fast 30-jähriger Beziehung gesprochen.

Auf seiner Facebook-Seite hatte Kerkeling Anfang Februar die Nachricht „Große Mehrheit der Deutschen für „Ehe für alle““ verlinkt und dazu geschrieben „Gute Nachrichten!“. In einem Ende 2008 veröffentlichten „Bild am Sonntag“-Interview hatte der Komiker auf die Frage, warum er nicht „verheiratet“ sei, gesagt: „Solche Dinge, die der Staat oder die Kirche regelt, sind für mich nicht bedeutsam.“

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sophia Thiel feiert nach 21 Monaten ihr YouTube-Comeback

Fast zwei Jahre lang war Fitness-Ikone Sophia Thiel von der Bildfläche verschwunden. Nun feiert sie ihr Comeback mit einem YouTube-Video.
Sophia Thiel feiert nach 21 Monaten ihr YouTube-Comeback

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.