Hollywood-Star erinnert sich

"Der Motor fiel aus": Harrison Ford über seinen Flugzeug-Crash

Harrison Ford hatte Glück im Unglück - es geht ihm wieder gut. Foto: Yuri Kochetkov
+
Harrison Ford hatte Glück im Unglück - es geht ihm wieder gut.

Los Angeles - Nach seiner Bruchlandung in einem Oldtimer-Flugzeug im vergangenen März lag Harrison Ford (73) wochenlang im Krankenhaus. Jetzt sprach der Hollywood-Star erstmals über den schweren Absturz.

«Ich erinnere mich noch sehr genau, dass der Motor ausfiel. Ich erinnere mich, dass der Tower mir vorschlug, die normale Landeroute anzusteuern und ich das ausschlug. Das ist das Letzte, an das ich mich erinnern kann für die folgenden fünf Tage», sagte der Hollywood-Star in der US-Latenight-Show «Jimmy Kimmel Live» am Donnerstagabend. Der Hobby-Pilot erlitt bei dem Crash Knochenbrüche und Schnittwunden und wurde mehrere Wochen lang im Krankenhaus behandelt.

Er habe nach Angaben seiner Ärzte einen Gedächtnisverlust nach einem traumatischen Ereignis. Nach Angaben der amerikanischen Transportsicherheitsbehörde NTSB ging der Unfall in Kalifornien auf einen Motorschaden zurück. Demnach war eine defekte Vergaserdüse für den Ausfall des Motors verantwortlich. Das Flugzeug streifte beim Landeanflug einen Baum und schlug auf einem Golfplatz auf.

Mittlerweile geht es ihm aber wieder gut, denn in der Show trat Ford passend zu Halloween im Kostüm auf - als lebender Hot Dog. Der 73-Jährige wird im Dezember im neuen «Star Wars»-Streifen «Das Erwachen der Macht» wieder als Han Solo zu sehen sein.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mehltau oder Partystimmung? Vom Lebensgefühl im Sommer 2021
Leute

Mehltau oder Partystimmung? Vom Lebensgefühl im Sommer 2021

Corona-Sommer, Teil zwei: Was ist in diesem Sommer anders als vergangenes Jahr? Wird der Rest von 2021 ganz entspannt, mit angezogener Handbremse verlaufen oder noch mit …
Mehltau oder Partystimmung? Vom Lebensgefühl im Sommer 2021
Ganz vernarrt in "Harry": Judith Rakers hat einen neuen Freund
Leute

Ganz vernarrt in "Harry": Judith Rakers hat einen neuen Freund

Nach der Nachtschicht bei der Tagesschau hat Judith Rakers (ARD) nur wenig Zeit für Schlaf. Denn ihr neuer Freund "Harry" wartet.
Ganz vernarrt in "Harry": Judith Rakers hat einen neuen Freund

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.