Neue Verpflichtung für Model-Mama

Schluss mit GNTM? Heidi Klum moderiert verrückte ProSieben-Show mit Conchita Wurst 

+
Die Dreharbeiten für „Queen of Drags“ sind gestartet. 

Fans lieben sie als Model-Mama bei Germanys Next Topmodel, aber jetzt hat Heidi Klum ein neues Projekt. Ist das das Ende der beliebten Model-Show?

Köln - Schock für alle GNTM-Fans: Heidi Klum hat nun eine neue Verpflichtung. Die 46-Jährige sucht jetzt nämlich auch Deutschlands (oder Österreichs oder Schweiz) next Drag-Queen. Und im Gegensatz zu GNTM ist Heidi nicht das einzige Stammmitglied in der Jury: Sie bekommt Unterstützung von Bill Kaulitz, seines Zeichens Bruder von Heidis Ehemann Tom Kaulitz, und Tom Neuwirth alias Conchita Wurst. Als Wurst gewann 2014 den Eurovision Song Contest und ist seitdem europaweit bekannt. 

„Queen of Drags“: Aus für Heidi Klum bei GNTM? 

Wie der Sender berichtet, soll die neue ProSieben-Show „Queen of Drags“ noch in diesem Jahr ausgestrahlt werden. Die Dreharbeiten finden derzeit in Los Angeles statt. Inspiriert wurde die Serie wohl vom Klassiker „RuPauls Drag Race“. 

„Ich liebe und bewundere die Drag-Kunst seit Jahren“, wird Heidi in der Pressemitteilung zitiert. „In ‚Queen of Drags' werden wir die kreativen Facetten der Drag-Welt zeigen.“ Auch Bill Kaulitz freut sich demnach, Teil der neuen TV-Show zu sein: „Mode, Kostüme und Make-up sind meine Leidenschaft, seitdem ich ein kleines Kind war.“ Der Tokio Hotel Sänger ist selbst für seinen auffälligen Stil bekannt. 

Fans von GNTM müssen sich aber wohl keine Sorgen machen: Erst Anfang September drehte Heidi Klum im Münchner Olympiapark für die kommende Staffel. Die beliebte Model-Show wird uns also wohl erstmal erhalten bleiben.

„Queen of Drags“: Conchita Wurst und Bill Kaulitz sind auch dabei

Conchita Wurst freue sich dagegen besonders darauf, die verschiedenen Facetten des Drags zu entdecken. Das sei „eine sehr vielseitige Ausdrucksform und die Künstler dahinter haben Tiefgang und viel mehr zu bieten, als nur schillernde Kleidung, Perücken und Make-up.“

Zehn Drag Queens aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden in der Sendung gegeneinander antreten. Die Frage sei: Wer fasziniert Publikum und Jury? Dabei bei "Queen of Drags" ist auch Rachel Intervention, Drag Queen aus dem Raum Heilbronn. Das berichtet echo24.de*.

Im Hause Klum/Kaulitz gab es außerdem Zuwachs: Hier zeigt Heidi ihr neues Familienmitglied. Vor kurzem ließ Heidi sich in durchsichtigem Rock auf dem Laufsteg sehen. Und gerade hat Heidi Klum ein neues Video auf Instagram gepostet, das ihr Fans die EINE Frage stellen lässt.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ramon Roselly: Wegen Schlagerstar Florian Silbereisen - DSDS-Sieger verrät mega-peinliches Geheimnis 

Mit seinen Liedern katapultierte sich DSDS-Sieger Roman Roselly direkt an die Spitze der Charts und in die Herzen der Fans. Doch nun verriet der Schlagersänger ein …
Ramon Roselly: Wegen Schlagerstar Florian Silbereisen - DSDS-Sieger verrät mega-peinliches Geheimnis 

Queen zeigt sich erstmals seit Monaten im Freien

Seit zweieinhalb Monaten hat sich die britische Königin auf Schloss Windsor zurückgezogen. Viele Briten fragen sich seitdem: Geht es der Queen in der Corona-Krise gut? …
Queen zeigt sich erstmals seit Monaten im Freien

Let's Dance (RTL): Joachim Llambi teilt gegen Profitänzerin aus - „Nicht immer so viel Zirkus machen“

Let’s Dance (RTL): Nachdem Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinato die 13. Staffel der Tanzshow gewinnen konnten, stand zum zweiten Mal die Profi-Challenge an. …
Let's Dance (RTL): Joachim Llambi teilt gegen Profitänzerin aus - „Nicht immer so viel Zirkus machen“

Joachim Llambi: Let's-Dance-Juror blamiert sich bei Oliver Pocher bis auf die Knochen

Let‘s Dance: Er ist nicht nur der ehrlichste, sondern auch der gefürchtetste Juror: Joachim Llambi. Der RTL-Star war letzte Woche jedoch nicht nur in der Tanzshow zu …
Joachim Llambi: Let's-Dance-Juror blamiert sich bei Oliver Pocher bis auf die Knochen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.