Fans besorgt: Helene Fischer muss zwei Konzerte in Berlin absagen

+
Helene Fischer hat sich einen Infekt eingefangen.

Schlechte Nachrichten für Helene Fischer Fans in Berlin: Zwei ihrer fünf Konzerte in der Hauptstadt musste die Sängerin absagen.

Berlin - Wegen eines akuten Infekts hat Schlagersängerin Helene Fischer (33) ihre geplanten Konzerte an diesem Dienstag und am Mittwoch in Berlin abgesagt.

Man versuche, Ersatztermine zu finden, teilte Fischer auf Facebook mit. Die Auftritte an diesem Freitag, Samstag und Sonntag in der Mercedes-Benz-Arena würden nach aktuellem Stand jedoch stattfinden, hieß es weiter. Von diesem Dienstag an bis zum 11. Februar hatte sie ein Konzert-Marathon in Berlin geplant. 

Fischer („Atemlos“) ist mit rund 215 Millionen Abrufen die meistgestreamte deutsche Sängerin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Herzogin Kate: Für dieses Kleid hagelt es massenweise Kritik

Kate Middleton steht wegen ihrer Kleiderwahl bei der Verleihung der britischen Bafta-Awards in der Kritik.
Herzogin Kate: Für dieses Kleid hagelt es massenweise Kritik

Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende

Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende

Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt

Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt

Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.