Namensgeheimnis gelüftet

Adels-Expertin enthüllt: Deshalb wusste jeder, dass es mit William und Herzogin Kate ernst wird

+
Wiliam und Kate.

Die Hochzeit von Kate Middelton und Prinz William war ein Traum. Für Freunde der Braut war aber schon Jahre zuvor klar, dass es zur royalen Ehe kommt.

London - In der royalen Familie hat Herzogin Kate (37) ihre Rolle offenbar gefunden. Die Herzogin von Cambridge hat ihrem Ehemann Prinz William (37) drei Kinder geschenkt: Prinz George (6), Prinzessin Charlotte (4) und Prinz Louis (1). Die Thronfolge der britischen Monarchie scheint damit gesichert. 

Kate Middleton auf dem Weg zur Herzogin: Sie wählte passenderen Namen

Wer hätte das gedacht, als Kate Middelton in einem Traum von einem Brautkleid am 29. April 2011 vor dem Altar der Westminster Abbey trat? Scheinbar die Braut höchstpersönlich, wie Medien berichten. Denn, schon zwei Jahre bevor Prinz William ihr überhaupt einen Antrag gemacht hat, soll Herzogin Kate ihre Freunde gebeten haben sie Catherine zu nennen. Das würden E-Mails belegen, berichten die britische The Sun.

Dieser Wunsch sei ein Hinweis gewesen, dass sich die bürgerliche Kate Middelton auf ihre zukünftige Rolle im britischen Königshaus schon damals ziemlich ernst genommen habe. In einer netten und witzigen Art habe Kate ihren Freunden per E-Mail schon 2008 (zwei Jahre vor der Verlobung) nahegelegt, sie mit ihrem vollen Namen Catherine anzusprechen, das plaudert die Adels-Expertin Daniela Elsner gegenüber The Sun aus. 

Herzogin Kate verwunderte ihre Freunde mit dem Namens-Wunsch  

Jeder habe gewusst, dass etwas zwischen Prinz William und Kate etwas passieren würde, doch diese Ansage sie Catherine zu nennen, hätte ihre Freunde doch etwas vor den Kopf gestoßen, habe ein Freund der Expertin verraten. „Es war wohl ein ausgeprägtes Gefühl, dass sie sich ihrer Position bewusst geworden war.“  Und das, obwohl ihre Beziehung zu Prinz William ihrer Mutter anfangs sogar noch große Sorgen bereitete. 

In der Schule jedenfalls sei Catherine Middelton immer mit ihrem vollen Namen Catherine gerufen worden. Erst auf der Universität hätte sich Kate als Spitzname durchgesetzt.

Herzogin Kate (37): Eine E-Mail offenbart einen geheimen Namens-Wunsch.  

Vielleicht klingt der Name Catherine etwas vornehmer. Das britische Königshaus streitet das, laut dem britischen Boulevard-Blatt, jedoch ab. Catherine sei nach Ansicht der Royal-Kennerin „würdiger“ und „königlicher“. Wie dem auch sei. Der ausgetüftelte Plan von Kate Catherine Middelton ging nicht auf. Die Herzogin von Cambridge ist den eingeschworenen Fans des britischen Königshauses inzwischen als Herzogin Kate ans Herz gewachsen. 

Hartnäckig halten sich Gerüchte, dass Herzogin Kate sich ein viertes Kind wünscht und sogar schon schwanger sein soll. Die Ehefrau von Prinz William erfüllt ihre royalen Pflichten mit Bravour. Auf einen Termin hat die Dreifach-Mutter scheinbar nicht genau auf ein wichtiges Detail ihre Bluse geachtet. 

Kate und William haben auf einer Reise nach Schottland einen Billigflug dem Privatjet vorgezogen. Ist das ein Seitenhieb gegen Meghan?

Es ist ein mehr als unerwarteter Schritt: Der schwedische König Carl Gustaf entzieht gleich fünf seiner Enkelkinder den königlichen Status.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dekolleté-Notfall bei Lena Meyer-Landrut: Hier geht jemand gefährlich nah ran

Eine Frau ging nun auf Dekolleté-Tauchstation bei Sängerin Lena Meyer-Landrut. Was genau da los war, erfahren Sie hier. 
Dekolleté-Notfall bei Lena Meyer-Landrut: Hier geht jemand gefährlich nah ran

Helene Fischer: Schlager-Star erzählt Unglaubliches - Das kann doch gar nicht stimmen?!

Das kann doch eigentlich nicht stimmen?! Ein Schlager-Star meldete sich über ein unfassbares Gerücht zu Wort. Im Zentrum: Helene Fischer und Florian Silbereisen.
Helene Fischer: Schlager-Star erzählt Unglaubliches - Das kann doch gar nicht stimmen?!

„Meine zwei neuen besten Freunde“: Spielerfrau von deutschem Ex-Nationaltorwart prahlt mit Oberweite

Sie ist selbst ein TV-Star - und verheiratet mit einem Promi-Torwart aus Deutschland: Nun zeigt sie ihre neue Oberweite stolz auf Instagram.
„Meine zwei neuen besten Freunde“: Spielerfrau von deutschem Ex-Nationaltorwart prahlt mit Oberweite

Herzogin Meghan wird nach Fehltritt heftig angefeindet - „Hab‘ sie so satt!“

Herzogin Meghan durfte vor einiger Zeit als Gast-Chefredakteurin an der britischen Vogue mitarbeiten und sorgte damit für Ärger. Nun kommt das Thema erneut auf.
Herzogin Meghan wird nach Fehltritt heftig angefeindet - „Hab‘ sie so satt!“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.