Prozess um Schleichwerbung

Instagram-Star Pamela Reif unterliegt vor Gericht

+
Instagram-Star Pamela Reif vor Beginn der Verhandlung. Foto: Uli Deck

Mit 4,1 Millionen Followern gehört Pamela Reif zu den Top-Influencer. Vor Gericht musste sie jetzt eine Schalppe einstecken. Aber noch ist das letzte Wort nicht gesprochen.

Karlsruhe (dpa) - Die Influencerin Pamela Reif muss nach einem Landgerichtsurteil Links (Tags) zu Markenherstellern in ihren Instagram-Fotos künftig als Werbung kennzeichnen.

Die 22-Jährige verlor am Donnerstag vor dem Landgericht Karlsruhe einen Prozess um Schleichwerbung. Der Berliner Verband Sozialer Wettbewerb hatte in drei Fällen eine Unterlassungsverfügung gegen die 22-Jährige erwirkt.

"Der kommerzielle Zweck muss kenntlich gemacht werden", sagte der Richter. Besonders die überwiegend jungen Menschen, die zu Reifs 4,1 Millionen Followern gehören, seien leicht zu beeinflussen und müssten geschützt werden. Das Urteil der Kammer für Handelssachen ist nicht rechtskräftig. Reifs Anwalt kündigte an, in Berufung vor das Oberlandesgericht (OLG) zu gehen.

Da es sich um eine der ersten Entscheidungen in einem solchen Hauptsacheverfahren handele, könne die Sache auch bis zum Bundesgerichtshof gehen, um offene Fragen zu klären, sagte der Richter.

Reif hatte in der Verhandlung im Januar argumentiert, sie trenne zwischen bezahlter Werbung für Produkte und privaten Posts. Das ist nach Überzeugung des Gerichts aber nicht möglich. "Das Geschäftsmodell basiert darauf, privat und geschäftlich zu vermischen." Je besser eine Influencerin in der Community vernetzt sei, desto höher sei ihr Werbewert.

Die 22 Jahre alte Karlsruherin gehört zur Spitzengruppe der Influencer in Deutschland. Influencer (Beeinflusser) sind Menschen, die in sozialen Medien wie Instagram, Facebook oder YouTube eine große Zahl von Freunden oder Followern haben und bei bestimmten Themen eine Meinungsführerschaft und Vorbildfunktion einnehmen.

Pamela Reif bei Instagram

Verband Sozialer Wettbewerb

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

Pressemitteilung des Berliner Kammergerichts zu Vreni Frost

Mitteilung zum Urteil

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Shitstorm um Herzogin Meghans Mantel bei Gedenkfeier: „Ein wenig respektlos“

Herzogin Meghan Markles Outfits sorgen immer für Gesprächsstoff - egal, ob die Herzogin von Sussex auf eine Hochzeit oder zu einer Gedenkfeier geht. Doch ein Bild ihres …
Shitstorm um Herzogin Meghans Mantel bei Gedenkfeier: „Ein wenig respektlos“

Splitterfaser...! Stefanie Giesinger postet gewagtes Unterwasser-Foto

Nach ihrem Oben-ohne-Foto hat Model Stefanie Giesinger in Sachen Freizügigkeit noch einen drauf gesetzt und ein gewagtes Unterwasser-Foto als hüllenlose Badenixe …
Splitterfaser...! Stefanie Giesinger postet gewagtes Unterwasser-Foto

Motsi Mabuse gewährt intime Einblicke - und fordert Heidi Klum zum Busen-Duell heraus

Motsi Mabuse gewährt bei Instagram sehr intime Einblicke. Die „Let‘s Dance“-Jurorin hat es damit auf Heidi Klum abgesehen - vielmehr auf Hans und Franz.
Motsi Mabuse gewährt intime Einblicke - und fordert Heidi Klum zum Busen-Duell heraus

Sophia Thiel: Fitness-Queen total verändert - zeigt Foto Grund für ihr Schweigen?

Sophia Thiels Foto im Netz sorgt für Diskussionen. Jetzt rätseln Fans: Ist das der Grund für das Verschwinden des Fitness-Models?
Sophia Thiel: Fitness-Queen total verändert - zeigt Foto Grund für ihr Schweigen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.