Das Promi-Jahr 2013

Skandale, Twitter-Streit und Trennungen

1 von 25
Eins der größten Klatsch-und Tratsch-Themen 2013 kam aus Hamburg: Ein riesiges Medienecho lösten Sylvie und Rafael van der Vaart aus, ...
2 von 25
... die sich nach einem Streit in der Silvesternacht trennten - es ging wohl auch ums Fremdgehen.
3 von 25
Der niederländische Fußballstar ist mittlerweile mit Sabia Boulahrouz liiert - sie war zuvor eine gute Freundin seiner Ex, wenn nicht gar die beste Freundin.
4 von 25
Sabia ließ es sich nicht nehmen, mit den geheimen Affären ihrer Ex-Busenfreundin an die Öffentlichkeit zu gehen – sicherlich einer der Höhepunkte in dem Dreiecks-Zwist.
5 von 25
Im Oktober verrieten Sabia und Rafael: Wir erwarten ein Kind. Doch im Dezember folgte die traurige Nachricht: Die 25-Jährige hat laut Medienberichten das Kind verloren.
6 von 25
Schon 2012 war kein gutes Jahr für Ex-Bundespräsident Christian Wulff, auch 2013 ging es erstmal mit schlechten Nachrichten weiter: Zu Jahresbeginn wurde bekannt, dass sich Wulff und seine Frau Bettina getrennt haben.
7 von 25
Für Aufregung sorgte im März Schauspielerin Katja Riemann: Es war vielleicht das Interview des Jahres, diese Gesprächskarambolage vom 14. März. Ganz offensichtlich stimmte im Abendmagazin „DAS!“ im NDR-Fernsehen die Chemie zwischen Katja Riemann und Moderator Hinnerk Baumgarten nicht. Von Riemanns „Nörgel-Interview“ war die Rede; viele hielten aber auch zu der Schauspielerin, die nach dem zähen TV-Gespräch einen Shitstorm im Internet erlebte. In der Sendung hatte Baumgarten Sätze gesagt wie „Sie erkennen Sie sofort an ihren tollen blonden Locken!“ und gefragt, wie sie in einem Film dunkle glatte Haare haben könne. Überraschung: Es war eine Perücke.
8 von 25
Getrennt haben sich auch Moderator Oliver Pocher und seine Frau Alessandra, die einst - als sie noch Sandy Mayer-Wölden hieß - mit Boris Becker verlobt war.

München - Das Jahr 2013 begann mit der Paukenschlag-Trennung von Sylvie und Rafael van der Vaart. Für weitere Skandälchen sorgten etwa Boris Becker und Oliver Pocher mit einem Twitter-Streit, sowie Justin Bieber, dem sein Äffchen egal war.

Ein Friseur- oder Arztbesuch wurde im Jahr 2013 überhaupt nicht langweilig. Promis, Royals und Leute, die gerne wichtig seinen wollten, bescherten uns reichliche Klatsch-und-Tratsch-Themen und sorgten für beste Unterhaltung in den Wartezimmern und unter den Trockenhauben.

Boris Becker, Bushido und Justin Biebers Äffchen: Die Skandale 2013 waren vielseitig. Trennungen sorgten für Rosenkriege – manche versprachen sie allerdings auch ewige Freundschaft. Ein royales Baby wurde geboren, natürlich standen wieder hübsche Frauen und elegante Herren vor dem Traualtar. Bei anderen wird noch immer getuschelt, wann sie denn endlich heiraten wollen.

Wir haben eine Auswahl der wichtigsten der unwichtigen Geschichten des Jahres zusammengestellt.

lot

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Victoria Swarovski postet heißes Bild - aber alle schauen nur auf ein Detail

Victoria Swarovski hat ein neues Bild gepostet. Ihre Fans achten allerdings nur auf ein Detail - und sind begeistert.
Victoria Swarovski postet heißes Bild - aber alle schauen nur auf ein Detail

Oben ohne! Jetzt lässt Lilly Becker die letzten Hüllen fallen

Lilly Becker zeigt sich nach der Trennung von Boris Becker oben ohne. "Weil ich es kann", kommentiert sie.
Oben ohne! Jetzt lässt Lilly Becker die letzten Hüllen fallen

John Legend postet Foto von Autofahrt - was seine Frau macht, lässt die Fans ausflippen

Mehr als eine Million Likes bekam John Legend (39) auf ein Foto mit seiner Frau im Auto. Auf den ersten Blick, ein ganz normales Bild. 
John Legend postet Foto von Autofahrt - was seine Frau macht, lässt die Fans ausflippen

Heidi Klum postet intimes Liebes-Selfie aus dem Bett

Heidi Klum schwebt gerade auf Wolke sieben! Aus ihrem Liebesglück machte die Topmodel-Mama lange ein Geheimnis. Nun lässt die 45-Jährige alle Hüllen fallen und postet …
Heidi Klum postet intimes Liebes-Selfie aus dem Bett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.