Polizeikommissariat 14 sagt Tschüss

Jan Fedder (ARD): "La Paloma" zum Abschied - ein letztes Mal Polizist  "Dirk Matthies"

Jan Fedder verstarb am 30. Dezember 2019. Nun neben die Kiez-Kollegen vom "Großstadtrevier" in einer Extrafolge Abschied von ihrer toten TV-Legende.

  • Am 30. Dezember 2019 verstarb Jan Fedder nach langem Krebsleiden
  • 28 Jahre war er in der ARD-Kultserie "Großstadtrevier" zu sehen
  • Nun läuft am 4. Mai die große Abschiedsfolge

Hamburg - 28 Jahre lang war Jan Fedder* als Polizist "Dirk Matthies" in der ARD-Kultserie "Großstadtrevier" zu sehen, bis er am 30. Dezember 2019 in Hamburg den Kampf gegen den Krebs verlor. Am Montag (4. Mai) um 18.50 Uhr ist es dann so weit - dann nimmt auch die Kiez-Crew mit einer extra gedrehten Folge Abschied von ihrer toten TV-Legende. Fans von "Großstadtrevier" sollte ihre Taschentücher bereithalten...

Jan Fedder (ARD): "Großstadtrevier"-Legende verstirbt nach langem Krebsleiden

Am 30. Dezember 2010 verstarb Jan Fedder nach langem Krebsleiden in Hamburg*. Nur zwei Wochen später, am 14. Januar 2020, nahmen nicht nur Freunde, Familie und Fans Abschied, sondern auch zahlreiche Kollegen, die den ARD-Stars in den letzten Jahren kennen und lieben gelernt haben, wie nordbuzz.de* berichtet.

Nun erinnert nicht nur seine letzte Ruhestätte auf dem Ohldsdorfer Friedhof und ein Briefkasten an den verstorbenen "Großstadtrevier"-Star, sondern auch seine Biografie "Jan Fedder - Unsterblich". Autor Tim Pröse gelang es in Zusammenarbeit mit Jan Fedder tolle Erinnerungen und tiefe Einblicke in sein Privatleben zu schaffen. 

Jan Fedder (ARD): Kiez-Kollegen des Polizeikommissariats 14 nehmen Abschied

28 Jahre verzauberte Jan Fedder als Polizist "Dirk Matthies" den Kiez und treue "Großstadtrevier"-Fans werden ihre TV-Legende wohl nie vergessen. Am 23. März, knapp drei Monate nach dem Tod von Fedder, flimmerte die letzte "Großstadtrevier"-Folge mit dem gutherzigen Polizisten über die heimischen Bildschirme.

Für die Folge „Absolute Anfänger“, die am 4. Mai ausgestrahlt wird, kam die Kiez-Crew des Polizeikommissariats 14 extra zusammen, um ihrem toten Kollegen die Ehre zu erweisen, die ihm gebührt. Besonders Kollegin und Freundin Maria Ketikidou erinnert sich an diese besonderen Drehtage: „Mit dieser Folge geht nicht nur die letzte Staffel mit Jan Fedder zu Ende, sondern eine ganze Ära. Sie ist sozusagen ein kleines filmisches Zeitdokument.“ Doch jedes Ende ist bekanntlich der Anfang für etwas Neues und so startet das „Großstadtrevier" jetzt mit einem Spielfilm durch.

Jan Fedder (ARD): Spoiler-Alarm - das passiert in der "Großstadtrevier"-Abschiedsfolge

Achtung, Spoiler-Alarm! In der 452. Folge "Großstadtrevier"* dreht sich alles um einen Abschiedsbrief von Jan Fedder alias "Dirk Matthies". Aus Revierleiterin Frau Küppers ihn öffnet, hat sie die traurige Gewissheit: "Fast 30 Jahre hab ich jetzt als Polizist meinen Dienst gemacht. Nu is Schluss!" Pläne hat "Dirk Matthies" bereits für seine Zukunft - mit der "Repsold" auf große Tour durch die Meere dieser Welt gehen.

Jan Fedder verstarb am 30. Dezember 2019. Nun neben die Kiez-Kollegen vom "Großstadtrevier" in einer Extrafolge Abschied von ihrer toten TV-Legende.

Für Frau Küppers, gespielt von Saskia Fischer, war der Moment, als die vor laufender Kamera den Brief öffnen musste, besonders schlimm, wie sie der Bild verriet: "Als ich seine letzten Worte las, war es schwer, nicht in die Gefühligkeit von mir abzurutschen, sondern die nüchterne Professionalität von Frau Küppers zu wahren." 

Zum Abschluss sollten alle "Großstadtrevier"-Fans ihre Taschentücher bereithalten, denn dann ertönen noch mal die Klänge von "La Paloma", gesungen von niemand geringerem als Jan Fedder - "La Paloma, ohé, einmal muss es vorbei sein. Einmal holt uns die See und das Meer gibt keinen von uns zurück. Seemanns Braut ist die See, und nur ihr kann ich treu sein. Wenn der Sturmwind sein Lied singt, dann winkt der großen Freiheit Glück." Derweil wurde nun auf Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg der fertige Grabstein für Jan Fedder aufgestellt. Die Inschrift auf der Marmorplatte rührt zu Tränen

Quelle: nordbuzz.de

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Fabian Bimmer/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Meghan & Harry: Neue Partnerschaft für ihre „Archewell“-Stiftung

Meghan und Harry haben bereits während ihrer Zeit als Senior Royals Hilfsorganisationen unterstützt, diese wichtige Arbeit setzen sie auch in den USA fort.
Meghan & Harry: Neue Partnerschaft für ihre „Archewell“-Stiftung

Daniel Donskoy veröffentlicht Lied gegen Antisemitismus

Mit Sprechgesang gegen Hass und Hetze. Der 31-Jährige stellt fest: „Die Atmosphäre in der Welt wird immer toxischer.“ Er hölt dagegen.
Daniel Donskoy veröffentlicht Lied gegen Antisemitismus

H.P. Baxxter (Scooter) bezeichnet Gendern als „Idiotensprache“ - und ist damit Teil des Problems

Die Gender-Debatte spaltet Deutschland: Auch Scooter-Frontmann H.P. Baxxter fährt einen klaren Kurs, findet geschlechtergerechte Sprache „zum Kotzen“, wie er in einem …
H.P. Baxxter (Scooter) bezeichnet Gendern als „Idiotensprache“ - und ist damit Teil des Problems

Nico Santos spricht über Arbeit mit Lena Meyer-Landrut - bei „Better“ war „irgendwas hier im Raum“

Mit „Better“ stürmten Lena Meyer-Landrut und Nico Santos 2019 die Charts. Nun sprach der Popmusiker bei Instagram über die Entstehung der Single - und verriet: Während …
Nico Santos spricht über Arbeit mit Lena Meyer-Landrut - bei „Better“ war „irgendwas hier im Raum“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.