Jünger aussehen in 100 Tagen

Schönheits-Op geht schief: Gesicht von Jenke von Wilmsdorff für immer entstellt? 

Die neue Reportage-Reihe mit Jenke von Wilmsdorff beginnt mit einem Knall: Der TV-Star unterzieht sich unzähligen Schönheits-OPs. Sein Gesicht ist danach entstellt - für immer?

Köln - Die TV*-Zuschauer sind von Jenke von Wilmsdorff (55) einiges gewohnt. Jahrelang schockierte und begeisterte der TV-Reporter das RTL*-Publikum gleichermaßen mit seinem Format „Das Jenke-Experiment“, wie extratipp.com* berichtet. Doch in seiner neuen Reportagereihe „Jenke“ bei ProSieben* übertrifft sich der TV-Reporter selbst. Jenke von Wilmsdorff nimmt ein Schönheitsexperiment vor und unterzieht sich unzähligen Eingriffen und OPs. Er ist danach nicht mehr er selbst, aber bleibt das für immer?

Jenke von Wilmsdorff zeigt sein halbseitig operiertes Gesicht am dritten Tag nach der OP.

Jenke von Wilmsdorff ist für seine Selbstversuche bekannt, ohne sich dabei unnötig in den Vordergrund zu stellen. So experimentierte der 55-Jährige schon, wie es sich in Einzelhaft anfühlt oder was es aus einem Menschen macht, wenn man jeden Tag Alkohol trinkt oder täglich über 800 Gramm Fleisch zu sich nimmt. Für sein Schönheitsexperiment legte sich der Reporter mehrfach unters Messer, um so jung wie möglich nach 100 Tagen auszusehen. Das Ergebnis: Ein entstelltes Gesicht!

Jenke von Wilmsdorff unterzieht sich unzähligen Schönheits-OPs

Für sein neues Experiment legt Jenke von Wilmsdorff einen wahren Beauty-Marathon zurück und testet die ganze Palette der Beauty-Industrie. Eine große Menge an Haartönungsspray, das den Reporter wie ein „abgehalfterter Schlagersänger“ aussehen lässt, ist noch das Harmloseste. Doch wie viel jünger kann ein Gesicht in 100 Tagen aussehen, ein Gesicht, dass in den letzten Jahren durch „zu viele Experimente, zu viele Zigaretten und zu viel Sonne“ deutlich gealtert ist?

So lässt sich von Wilmsdorff von Schnecken bekriechen, die mit ihrem Schleim für eine Zellerneuerung sorgen sollen. Der Reporter salbt sich mit Vogelkot-Extrakt ein, lässt seine Haut mit Microdermabrasion abschmirgeln und die Konturen mit aus Eigenblut gewonnenem Plasma aufspritzen. Cortison in die Nasenspitze, Botox in die Stirn und eine Ernährungsumstellung auf Gemüsebasis vervollständigen die „Werkzeuge“ für von Wilmsdorffs Gesicht.

Nach Schönheits-OP: Gesicht von Jenke von Wilmsdorff für immer entstellt?

Nach diesen 100 Tagen sehen die ProSieben-Zuschauer einen deutlich jüngeren Jenke von Wilmsdorff. Doch dieser „Neue“ hat nicht wirklich noch etwas mit dem bekannten Star-Reporter zu tun. Das Gesicht sieht entstellt aus, richtig schief. Um den Effekt deutlich herauszustellen, lässt sich von Wilmsdorff anfangs nur halbseitig operieren. „Das ist nicht mehr mein Gesicht“, lautet sein Urteil.

„Wir leben in einer Zeit, in der man nicht mehr mit Würde altern muss. Aber man kann“, so das Fazit des Reporters. In der Livetalk-Runde zeigt sich Jenke von Wilmsdorff dann komplett operiert. Der Experiment-Fan hoffe, dass sich das Gesicht in den kommenden Wochen wieder etwas normalisiere. Froh wirkt er nicht, sein starkes Unbehagen spürt der TV-Zuschauer sofort.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa | Jörg Carstensen & picture alliance/dpa/Prosieben | Benedikt Müller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.