Dreharbeiten "mother!"

Jennifer Lawrence: Weihnachtsmusik zur Entspannung

+
Jennifer Lawrence kommt als Blumenkind zur Premiere von "mother!" in New York. Foto: Nancy Kaszerman

Um bei den Dreharbeiten zu dem Horror-Thriller "mother!" wieder in die Balance zu kommen, hat die Oscar-Preisträgerin zu einem ganz ungewöhnlichen Mittel gegriffen.

New York (dpa) - Die Dreharbeiten zum Horror-Thriller "mother!" haben Jennifer Lawrence ("Silver Linings") schwer mitgenommen. "Es war hart. Ich musste Weihnachtsmusik hören, um runterzukommen", sagte die Schauspielerin (27) über ihren neuen Film in einem Interview der "Today Show" am Donnerstag.

Die Rolle sei viel düsterer als ihre bisherigen Rollen. "Niemand sollte das durchmachen, was man im Film sieht." In "mother!" spielt die Oscar-Preisträgerin eine Frau, deren friedvoller Alltag mit ihrem Ehemann sich in einen Alptraum verwandelt, als ungebetene Gäste ins Haus kommen.

Schon das Lesen des Drehbuchs habe sie sehr aufgewühlt. "Ich habe das Skript weggelegt und gesagt 'Ich will das nicht in meinem Haus'", so Lawrence. Der Film von Regisseur Darren Aronofsky (48), mit dem Lawrence privat liiert ist, sei ein "Überfall". Aber deswegen sei er auch ein Meisterwerk. "Das macht Darren so genial, und darum wollte ich schon immer mit ihm zusammenarbeiten."

Interview Today Show

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Maximilian Arland mag den amerikanischen Lifestyle

Maximilian Arland lebt gerne in Berlin. Aber es gibt an der Westküste der USA eine Metropole, der ebenfalls sein Herz gehört.
Maximilian Arland mag den amerikanischen Lifestyle

Christian Friedel: Auch Künstler müssen Gesicht zeigen

Populisten haben auch in Deutschland Konjunktur. In Dresden feiert Pegida am Wochenende den vierten Jahrestag, dagegen formiert sich Widerstand - auch ein aus Kino und …
Christian Friedel: Auch Künstler müssen Gesicht zeigen

Anastasia Zampounidis will sich zum 50. ein Haus schenken

Zu ihrem Geburtstag beschenkt sich Anastasia Zampounidis jedes Jahr immer auch selbst. Das kann ein Fernseher sein - oder auch mal was Größeres.
Anastasia Zampounidis will sich zum 50. ein Haus schenken

Palina Rojinski: Klassischer Wecker statt Handy am Bett

Für Palina Rojinski ist das Handy Segen und Fluch zugleich. Seit einiger Zeit versucht die Schauspielerin aber immer öfter offline zu sein.
Palina Rojinski: Klassischer Wecker statt Handy am Bett

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.