Nach Allergieanfall bei Konzert

Jon Bon Jovi ist wieder fit

+
Hat sich wieder erholt: Sänger Jon Bon Jovi.

Wien - Für die Fans war es ein Schock: Jon Bon Jovi musste am Dienstag sein Konzert in Sofia abbrechen - wegen einer Allergie. Für seinen Auftritt in München ist er wohl wieder fit.

Update vom 5. Juli 2019: Einmal mehr kehren die Kult-Rocker nach München zurück. Auch 2019 treten Bon Jovi im Olympiastadion auf, worüber tz.de* im Ticker berichtet.

Da werden die Fans aufatmen: Der amerikanische Rocksänger Jon Bon Jovi (51) ist nach seinem Allergie-Anfall in Bulgarien wieder fit. „Es geht mir wieder gut“, sagte der Musiker am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wien.

In Sofia musste Jon Bon Jovi am Dienstag wegen einer Allergie sein Konzert vorzeitig abbrechen. Der Rocker hatte beim Singen hörbar mit Stimmproblemen zu kämpfen. „Immerhin hat es bewiesen, dass wir nicht Playback singen“, sagte der Sänger. Das ist zumindest ein kleiner Trost für die zahlreichen enttäuschten Fans.

Die Show am Freitag in der österreichischen Hauptstadt Wien würde jedenfalls wie geplant stattfinden, hieß es bei der Pressekonferenz. Danach geht es nach Deutschland: Am Samstag wollen Bon Jovi in München im Olympiastadion spielen.

dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Sehe hinter seine Fassade“: Ben Melzer hat noch Kontakt zu Sommerhaus-Mike
Leute

„Sehe hinter seine Fassade“: Ben Melzer hat noch Kontakt zu Sommerhaus-Mike

Ben Melzer zeigt Verständnis für das Verhalten von Mike Cees-Monballijn im „Sommerhaus der Stars“. Die beiden stehen noch immer im Kontakt.
„Sehe hinter seine Fassade“: Ben Melzer hat noch Kontakt zu Sommerhaus-Mike

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.