Geständnis

Jürgen Drews: Ich habe den Ballermann nie gemocht

+
Jürgen Drews in Rorup mit seinen Hunden im Garten. Foto: Ina Fassbender

Er gilt als Partysänger und Schlagerkönig. Aber der Ballermann ist Jürgen Drews' Sache nicht.

Berlin (dpa) - Seit Jahrzehnten gilt Schlagersänger Jürgen Drews als "König von Mallorca" - jetzt hat er ein überraschendes Eingeständnis gemacht. "Ich habe den Ballermann nie gemocht", sagte der 72-Jährige am Freitagabend in der Radio Bremen-Talkshow "3nach9" im Gespräch mit Gastgeber Giovanni di Lorenzo.

Auf Di Lorenzos Frage, was ihn dort denn so störe, antwortete der Schlagerbarde: "Das Gegröle und Gesaufe." Drews, der im Münsterland lebt, ist mit Hits wie "Ein Bett im Kornfeld" und "Ich bau dir ein Schloss" in Mallorcas Schlagerdiskotheken oft zu hören und hatte dort viele Liveauftritte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“

Die mexikanische Schauspielern Salma Hayek (51) hat sich in einem Text für die „New York Times“ ebenfalls als Opfer sexueller Übergriffe des Hollywood-Moguls Harvey …
Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“
Video

Für dieses Bild erntet Sophia Thomalla den Mega-Shitstorm

Sophia Thomalla provokant wie nie. Mit ihren Social-Media-Posts sorgt die Moderatorin schon in der Vergangenheit immer wieder für Furore. Diesmal erzürnt sie sogar die …
Für dieses Bild erntet Sophia Thomalla den Mega-Shitstorm

Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame

Die US-Rockband Bon Jovi, die Soul-Legende Nina Simone und die britische Rockband Dire Straits ziehen in die Rock and Roll Hall of Fame ein.
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame

Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt

Der Tod von Unternehmer und Designer Otto Kern erschüttert die Modewelt. Die Polizei in Monaco ermittelt in alle Richtungen. Nun gibt es neue Details zu dem tragischen …
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.