Familie bestätigte Nachricht

Karl Dall gestorben: Gänsehaut-Video aufgetaucht - und einem Star passiert Riesen-Malheur bei Trauer-Bekundung

Schock in der TV-Welt: Komiker und TV-Legende Karl Dall ist gestorben! Einem Promi passierte nun ein Riesen-Malheur - er zeigte Didi Hallervorden statt Dall.

  • Der große TV-Entertainer Karl Dall ist nach einem Schlaganfall mit 79 Jahren gestorben (siehe Erstmeldung vom 23. November).
  • Zahlreiche Kollegen zeigten sich bestürzt über seinen Tod.
  • Einem Promi passierte dabei ein Mega-Malheur (siehe Update vom 24. November, 14. 20 Uhr)

Update vom 25. November, 12.47 Uhr: Sein Tod hinterlässt nicht nur seine trauernde Familie und Kollegen: Eine letzte Videobotschaft von Karl Dall auf Instagram lässt einen angesichts seines Todes einen Schauer über den Rücken laufen. Denn wie bekannt war, sollte der TV-Entertainer bei aktuellen Dreharbeiten für die ARD-Telenovela „Rote Rosen“ mitwirken. Vor zwei Wochen startete er deshalb noch mit der Arbeit am Set in seiner Rolle als alter Rockstar „Richie Sky“. Doch wegen eines Schlaganfalls musste der Dreh abgebrochen werden. Kurz zuvor veröffentlichte er noch ein Video für seine Fans. Hatte er etwa schon etwas geahnt?

In einem Ohrensessel sitzend verkündetet er seine pure Vorfreude auf den Dreh. „Hallihallo, ich habe immer auf einen Anruf von Hollywood gewartet, doch was war die Quintessenz? Lüneburg hat angerufen“, startete er seine Botschaft wie für ihn üblich mir reichlich Humor. Auch sonst wirkte der 79-Jährige in diesem Ausschnitt fit. Er gehöre nun für eine gewisse Zeit zum Team von „Rote Rosen“ an, bemerkte er weiter. Zwar durfte er über die Rolle nicht viel verraten, „ein bisschen Dall“ sei jedoch auch dabei gewesen. „Ich freue mich wirklich auf das Resultat. Anfang des Jahres habt ihr mich dann auf dem Schirm“, so Dall im Video weiter. Sein letzter Satz lässt einem dann jedoch das Blut in den Adern gefrieren: „Ich freue mich selbst schon drauf, wenn ich das noch miterleben darf“, beendete er schließlich seine Botschaft. Seine letzten Worten hallen nach und hinterlassen durchaus etwas Gruseliges.

Trauer um Karl Dall: Tochter Janina nimmt mit rührenden Worten von ihrem Vater Abschied

Update vom 25. November, 09.52 Uhr: Gegenüber Bild äußerte sich nun auch Karl Dalls Bruder Otto (82). Auch, wenn der Schauspieler nicht mehr ansprechbar war, konnte sich sein Bruder von ihm scheinbar noch verabschieden. „Wir konnten nicht mehr sprechen. Als ich Karls linke Hand anfasste, merkte ich, dass sie gelähmt war. Es war kein Gefühl mehr drin. Aber als ich mich verabschiedete, konnte ich eine Reaktion in seinen Augen erkennen. Darüber bin ich sehr glücklich, denn ich konnte ihm so Lebewohl sagen“.

Auch Karl Dalls Tochter Janina Dall Nenadic äußerte sich nun zum Tod ihres Vaters. Mit einem rührenden Instagram-Post nahm sie Abschied. Darunter ist zu lesen: „Heute nennen sie ihn Legende... und es ist überwältigend zu lesen und zu sehen, wie sehr er von so Vielen respektiert und geliebt wurde“. Dazu teilt sie eine Bilderreihe mit Familienfotos, die Karl Dall als Vater und Opa zeigen. Sie habe Tränen in den Augen und tolle Erinnerungen im Herzen, schreibt sie.

Karl Dall ist tot: Managerin spricht über Beerdigung

Update vom 24. November, 17.54 Uhr: Karl Dalls Managerin gab nun der Bild-Zeitung bekannt, dass es für Karl Dall keine klassische Beerdigung geben wird. „Karl Dall hat zu Lebzeiten bereits eine Seebestattung im engsten Familienkreis bestellt und bezahlt“, so die Managerin. So wollte der Ostfriese, dass seine Asche nach seinem Tod in der Nordsee verteilt wird. Allerdings könne die Seebestattung wohl frühestens im Sommer stattfinden, wenn die Corona-Pandemie wieder eingedämmt ist.

Karl Dall ist tot - Reality-Star unterläuft peinlicher Fauxpas

Update vom 24. November, 14.20 Uhre: Am Montag erreichte die deutsche TV-Welt die traurige Nachricht, dass der beliebte Komiker Karl Dall nach einem Schlaganfall gestorben ist. Seitdem häufen sich in den sozialen Netzwerken die Trauerbekundungen zahlreicher Promis. Doch einem von ihnen ist nun ein beschämendes Malheur unterlaufen. Reality-Star Hubert Fella, bekannt aus „Ab ins Bett“ und „Kampf der Reality Stars“, wollte sich mit einem Foto von Karl Dall verabschieden. Unglücklicherweise postete er allerdings ein gemeinsames Foto von sich - und dem deutschen Komiker Dieter Hallervorden. Darunter schrieb er: „Gehe in Frieden, lieber Karl.“

Dieser Fauxpas blieb nicht unbemerkt. TV-Entertainer Oliver Pocher teilte das Missgeschick auf seinem Twitter-Account mit einem nachdenklichen Emoji. „Alter Falter“, „Ohje, wer sagt‘s ihm?“ und „Ach Du Sch***, wie peinlich“ sehen es auch Pochers Follower.

Trauer um Karl Dall - Serien-Kollegin soll seine Szene übernehmen: „Es hat mich wirklich geschockt“

Update vom 24. November, 8.44 Uhr: Zahlreiche weitere Promis hinterlassen auf Social Media ihre Mitleidsbekundungen nach dem Tod von Karl Dall. TV-Komiker Oliver Kalkofe, „Verstehen Sie Spaß“-Moderator Guido Cantz oder Schauspielerin Jenny Elvers erinnern sich mit rührenden Worten an den Entertainer.

Bedrückend ist die Situation auch für ARD-Schauspielerin Anna Mennicken, wie sie in ihrer Instagram*-Story erläutert. Die 27-Jährige spielt seit 2019 die Rolle der Vivian in der ARD-Serie „Rote Rosen“, in der auch Karl Dall kürzlich die Rolle des Alt-Rockers Richy Sky übernommen hatte. Nun soll sie dort den ursprünglich für Karl Dall geplanten Part übernehmen. Nach seinem Schlaganfall am 11. November hatte die ARD bekannt gegeben, dass die Dreharbeiten kurzfristig unterbrochen wurden und die Drehbücher umgeschrieben werden.

Karl Dall tot: Geschockte „Rote Rosen“-Kollegin soll seine TV-Szenen übernehmen

„Ich lerne gerade Text und es ist für mich eine sehr komische Situation, weil ich habe gerade erfahren, dass Karl Dall gestorben ist. Und ich seinen Part bei ‚Rote Rosen‘ übernehme“. Die Szenen seien entsprechend umgeschrieben worden, so Mennicken. Über den Szenen sei Richy Sky durchgestrichen. Stattdessen stehe dort nun ihre Rolle der Vivian.

„Es hat mich wirklich geschockt“, sagt Mennicken sichtlich bedrückt. Sie hätte sich gewünscht, dass Dall wieder auf die Beine kommt und sie wieder zusammen spielen könnten. „Ich hab mir vorgenommen, dass ich die Szene für ihn spiele“, betont die Schauspielerin am Ende.

Trauer um Karl Dall - TV-Kollege kann trotzdem noch schmunzeln: „Sein Tod ist eine glatte Fehlentscheidung“

Update vom 24. November, 7.15 Uhr: Karl Dall ist tot. Der berühmte Entertainer verstarb am 23. November. Deutschlandweit trauern seine Fans und Kollegen, im Internet finden sich etliche Reaktionen.

So twitterte beispielsweise Comedian Wigald Boning, der Dall lange kannte: „Sein Tod ist eine glatte Fehlentscheidung. Einziger Trost: Die Vorstellung, wie er im Purgatorium erstmal alle beleidigt, lässt mich in der Trauer schmunzeln.“

Karl Dall: Entertainer ist tot

Erstmeldung vom 23. November, 20.01 Uhr: Hamburg - Eine traurige Nachricht für die deutsche TV-Welt: Der beliebte Komiker und TV-Entertainer Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Dies bestätigte seine Familie gegenüber der Deutschen Presse Agentur (dpa). Noch vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass er wegen eines Schlaganfalls behandelt werden musste. Seine Rolle in der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ musste er deshalb zunächst pausieren.

Karl Dall ist tot: TV-Ikone und Komiker nach Schlaganfall gestorben

Besonders markant war sein hängendes Schlupflid, für das die TV-Ikone bekannt war. Daneben stach er vor allem durch seinen schrägen Humor heraus. Außerdem hatte er immer einen Kalauer und eine große Klappe parat, mit der er manchmal provozierte und sich gegenüber anderen Prominenten nicht immer respektvoll zeigte. Er war eine Lebemann und stand voller Leidenschaft auf den Showbühnen. Ans Aufhören dachte er wohl noch lange nicht.

Wie seine Familie mitteilte, ist der Entertainer am Montag (23. November), nachdem er 12 Tage zuvor einen Schlaganfall erlitten hatte, gestorben. Er sei „friedlich eingeschlafen, ohne vorher noch einmal das Bewusstsein wiedererlangt zu haben“. Seine kurz zuvor gestarteten Dreharbeiten mussten abgebrochen werden. „Er war nicht nur ein beliebter Komiker und Entertainer, sondern vor allem ein außergewöhnlich liebenswerter und netter Mensch“, hieß es in einem Schreiben seiner Tochter und Enkelin.

Karl Dall ist tot: TV-Komiker nach Schlaganfall gestorben

Der Entertainer war nicht nur durch zahlreiche TV-Formate bekannt geworden. Auch als Schauspieler machte er sich in zahlreichen Komödien einen Namen. Sogar eigene TV-Sendungen wie „Dall-As“ und „Jux und Dallerei“ auf Sat. 1 moderierte er. Daneben veröffentlichte er auch Schlager-Songs. Mit „Millionen Frauen lieben mich“ und „Diese Scheibe ist ein Hit“ landete er sogar in den Charts. In den 80er Jahren war er oft bei „Verstehen Sie Spaß?“ als Spaßanrufer am Telefon im Einsatz. (dpa/jbr)

Rubriklistenbild: © Markus Scholz

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Dschungelcamp: Mega peinlich - Oliver Sanne nervt Zuschauer mit einem Thema besonders

Die Dschungelcamp-Ersatzshow auf RTL bekommt mit Oliver Sanne, Sam Dylan und Christina Dimitriou ein neues Trio. In den ersten Stunden fällt vor allem der Ex-Bachelor …
Dschungelcamp: Mega peinlich - Oliver Sanne nervt Zuschauer mit einem Thema besonders

Wer wird Millionär: RTL macht Fehler bei 125.000-Frage - Kandidat darf zweites Mal spielen

Ein „Wer wird Millionär“-Kandidat fiel auf die 1000-Euro-Stufe zurück, obwohl der 31-Jährige die richtige Antwort gab. RTL räumt einen Fehler ein. In der nächste Folge …
Wer wird Millionär: RTL macht Fehler bei 125.000-Frage - Kandidat darf zweites Mal spielen

Bauer sucht Frau: Sascha endlich vergeben? Er freut sich auf seinen Schatz

Gibt es eine neue Liebe für „Bauer sucht Frau“-Kandidat Sascha? Für seinen „Schatz“ achtet der RTL-Star sogar auf eine gesunde Ernährung.
Bauer sucht Frau: Sascha endlich vergeben? Er freut sich auf seinen Schatz

Sky-Moderatorin Jana Azizi halbnackt nach dem Duschen - und Fans rasten aus

Jana Azizi halbnackt nach dem Duschen: Diese Foto dürfte den „Sky Sport News HD2-Zuschauern gefallen...
Sky-Moderatorin Jana Azizi halbnackt nach dem Duschen - und Fans rasten aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.